Wir nehmen keine Registrierung ohne Bewerbung an! Bitte erst im Bewerbungstread melden!
Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

#1

Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.03.2021 19:33
von Helena Hart | 23.359 Beiträge
avatar
Avatar Dianna Agron



Willkommen Interessent! Wir freuen uns sehr das Du zu uns aufs Land ziehen möchtest! Bevor es jedoch richtig los geht bitten wir dich die Regeln zu lesen. In den Regeln ist ein Regelpasswort versteckt. Dieses wird in deiner Bewerbung abgefragt!

>>> Maryland Lifestyle - Regelwerk <<<

Hier kannst du nachsehen ob dein Lieblings Ava sowie dein Wunsch Name und Familienname noch frei ist
>>>Vergebene Avatare & Vergebene Namen<<<

Interesse geweckt? Daten gecheckt?
Maryland wartet auf dich! Nun brauchst du nur noch den Bewerbungsbogen kopieren und ausfüllen und schon bist du ein Teil von uns!!!


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
 
[center]
[scroll1]
[img]//files.homepagemodules.de/b752820/a_1197_5b6bbe09.png[/img]
 
>>> [style=font-size:22px][u][b]Charaktername bitte hier einfügen[/b][/u][/style]<<<
 
[img width=200 height=auto]*Giff oder Pic möglich... *[/img]
 
[b]Avatar &#9830; Alter &#9830; Beruf [/b]
xxxxxxxxx &#9830; xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxxxxxx
 
[b]Zugehörigkeit[/b]
[] Bewohner &#9830; [] Polizei &#9830; [] Son of Anarchy-Member
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Story - Thats me[/b][/u][/style][/bg4]
 
>> Was hat dich zu dem Menschen gemacht der du nun bist? Was waren einschneidende Erlebnisse und Ereignisse? Oder gibt es ein Geheimnis das du in dir trägst? Wir wünschen uns Qualität und keine Quantität. Es gibt so viel zu erzählen! <<<
 
[u][b]Charakter Kreuzverhör[/b][/u]
 
[b]1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben![/b]
>>>
[b]2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?[/b]
>>>
[b]3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?[/b]
>>>
[b]4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?[/b]
>>>
[b]5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?[/b]
>>>
[b]6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?[/b]
>>>
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Hinter den Kulissen[/b][/u][/style][/bg4]
 
[b]PB Alter &#9830; Regelpasswort[/b]
xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxx
 
[b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch?[/b]
>>> wenn ja bitte Titel des Gesuchs angeben und Name des Suchers <<<
 
[b]Wir möchten sehen wie du schreibst[/b]
[spoiler= Probepost]>>> Bitte Probepost hier einfügen! ACHTUNG Post bei jeder Bewerbung, nicht nur bei Gesuch-Erfüllung! <<< [/spoiler]
 
[b]Sonstiges - Wissenwertes[/b]
>>> z.B. wann bin ich online anzutreffen - ich bin ein gemütlicher Poster - eher nur am Wochenende aktiv - ich mag offplay Kontakt über GB und Chats.. etc. <<<
 
[/scroll1][/center]
 


Wir freuen uns auf Dich!

Anmeldungen ohne Bewerbung werden von Uns nicht berücksichtigt!



Hab etwas Geduld - das Team wird sich so schnell es geht um Dich kümmern!


zuletzt bearbeitet 05.05.2021 16:02 | nach oben springen

#2

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.05.2021 04:55
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar





>>> Marissa Cooper<<<



Avatar ♦ Alter ♦ Beruf
Mischa Barton ♦ 19 y/o ♦ Abgebrochenes Studium

Zugehörigkeit
[x] Bewohner ♦ [] Polizei ♦ [] Son of Anarchy-Member

Story - Thats me


>> Was hat dich zu dem Menschen gemacht der du nun bist? Was waren einschneidende Erlebnisse und Ereignisse? Oder gibt es ein Geheimnis das du in dir trägst? Wir wünschen uns Qualität und keine Quantität. Es gibt so viel zu erzählen! <<<

Ich befürchte - jetzt erwarten alle eine spannende Story von mir, doch eigentlich gibt es da gar nicht so viel zu erzählen.
Mein Leben war bis jetzt ein auf und ab. Ich hab nie wirklich eine Konstante gespürt.

Meine Mutter ist ein ziemlich egoistischer Mensch.

Ich weiß, dass das hart klingt, aber es ist nun mal die Wahrheit. Ich weiß, dass sie es im Leben nicht immer einfach hatte, aber ich finde einfach keine Entschuldigung dafür, dass sie uns als Familie nicht wertschätzte. Meine kleine Schwester in der Inbegriff von verwöhntem Biest, doch man muss es ihr nachsehen. Sie kennt es nicht anders. Der einzige Mensch, zu dem ich ein recht gutes Verhältnis habe ist mein Dad.. Aber der ist leider auch ein Fall für sich. Eigentlich bin ich ziemlich auf mich allein gestellt und frage mich oft, was ich mit meinem Leben anfangen soll, doch dazu später..

Ich gehörte zu den beliebten Mädels an meiner Schule. Ich war echt sowas wie eine Schulhofberühmtheit und in unserem kleinen Kosmos gaben meine Freundinnen und ich den Ton an - total irre, wenn ich da heute drüber nachdenke. Allerdings war es bis dato die beste Zeit, wie sich später herausstellen sollte. Ich war wirklich gut in der Schule und hatte tolle Noten, die mir wirklich eine menge Türen öffneten. Als kurz vor dem Ende des Abschlussjahres mein Leben gefühlt den Bach herunter ging änderte sich das allerdings ein wenig.
Zum Glück nicht so sehr, als dass ich alles hätte neu planen müssen, aber genug um mich selbst zu fragen, wann ich aktiv an der Veränderung meines Lebens arbeiten wollte.
Was genau geschah, dass ich mir fast alles selbst vermasselte? Mein Vater veruntreute das Geld anderer, darunter auch das der Eltern meiner Freundin, und das der Eltern weiterer Mitschüler. Meine Mutter verließ ihn, nachdem er ihr keinen Luxus mehr bieten konnte und schmiss ihn raus. Ab da begann mein eigentlicher Kampf, denn meine Mutter hielt es für das beste den Kontakt zu ihm soweit zu vermeiden wie möglich war.
Ich begann zu trinken, meinen Frust irgendwie aufzufangen, doch ich wusste nichts mit ihm anzufangen.
Und wie immer im Leben führte auch hier eins zum anderen und sorgte letztendlich dazu, dass ich mein verdammtes Studium abbrach.

Und nun bin ich hier. Auf Bitten meiner Mutter ein paar Wochen bei einer Tante unterzukommen, zu der ich nie wirklich Kontakt hatte. Sie nannten es "Mal aus dem Umfeld herauskommen" und ich glaube sie erhoffen sich damit, dass ich mich selbst reflektiere und überlege, was ich aus meinem Leben machen will. Aber Bitte, als würde das überhaupt jemand wissen. / Was mich hier erwartet? Ich weiß es nicht. Alles was ich weiß ist, dass nicht jeder ursprünglich begrenzte Aufenthalt einer bleiben muss..

Charakter Kreuzverhör

1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben!
>>> Ich habe ein Alkoholproblem und ich befürchte, dass ich noch weit davon entfernt bin mir das so richtig einzugestehen.
2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?
>>> Natürlich. Love is love.
3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?
>>> Ich weiß nicht mal, wo ich mich in 10 Minuten sehen soll..
4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?
>>> Es gibt viele, aber ich wüsste nicht, welche ich erste Stelle stellen sollte
5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?
>>> Nein
6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?
>>> Weit, weit weg.

Hinter den Kulissen


PB Alter ♦ Regelpasswort
27 y/o ♦ xXx Helena hats weggeräumt

Bewirbst du dich auf ein Gesuch?
>>> NOPE <<<

Wir möchten sehen wie du schreibst
>>> Bitte Probepost hier einfügen! ACHTUNG Post bei jeder Bewerbung, nicht nur bei Gesuch-Erfüllung! - Reicht euch die kurze Einführung in mein Leben? <<<


Sonstiges - Wissenwertes
>>> z.B. wann bin ich online anzutreffen - ich bin ein gemütlicher Poster - eher nur am Wochenende aktiv - ich mag offplay Kontakt über GB und Chats.. etc. <<< - Abhängig von meinen Arbeitszeiten



Helena Hart
schreitet heldenhaft zur Tat!
zuletzt bearbeitet 25.05.2021 07:27 | nach oben springen

#3

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.05.2021 05:00
von Sam Dixon | 2.603 Beiträge
avatar
Avatar Ryan Guzman

Guten Morgen Marissa
Ich bin leider auf dem Sprung PB muss gleich zur Arbeit.
Aber sobald einer meiner Mitteamies wach ist, wird man sich umgehend um dich kümmern
*Schiebt ihr die Hotelkarte sowie Netflixcode rüber*
Damit du hier nicht in der Kälte warten musst

Liebe Grüße
Sam

@Helena Hart @Gaius Ricci @Happy Lowman



Helena Hart
verteilt Küsschen!
nach oben springen

#4

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.05.2021 07:34
von Helena Hart | 23.359 Beiträge
avatar
Avatar Dianna Agron

Kaum aus dem Bett gefallen bin ich auch schon hier

Guten Morgen liebe Marissa.
Schön das du zu uns aufs Land ziehen möchtest. Da freuen wir uns sehr.

Bevor es jedoch weiter geht habe ich noch zwei kleine Dinge die mir fehlen.
Dein Storyansatz ist toll, mir fehlt jedoch die Info wo genau du aufgewachsen bist. Ich gehe davon aus nicht in Maryland, wenn man dich zu deiner Tante schickt
Mir reicht da ein Ort. Das muss jetzt nicht in mehreren Sätzen erklärt werden. Nur damit wir es richtig einordnen können.
Und der Probepost fehlt noch.
Es muss keiner aus Sicht des Charakters sein. Ein alter reicht da vollkommen aus. Einfach das wir einen Einblick bekommen wie du schreibst.

Der Tag ist ja noch jung
Reiche die beiden Sachen hier einfach noch nach, dann kann es auch schon weiter gehen.

Ich freu mich darauf wieder von dir zu hören


zuletzt bearbeitet 25.05.2021 09:24 | nach oben springen

#5

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.05.2021 15:16
von Lucas
avatar





>>> Lucas Simons<<<



Avatar ♦ Alter ♦ Beruf
Stefanos "Steve" Milatos ( wurde für mich reserviert) ♦ 24 ♦ Tierpfleger

Zugehörigkeit
[x] Bewohner ♦ [] Polizei ♦ [] Son of Anarchy-Member

Story - Thats me


>> Lucas Simons wurde in einer verdammt kalten Winternacht, vor 24Jahren in New York geboren. Er gehört nicht zu den Menschen, die man als besonders bezeichnen konnte, zumindest früher, nein eher das Gegenteil, er war eher normal, ein normaler Kerl , der zwar zwei Geschwister hat, aber die hat er schon ewig nicht mehr gesehen, denn sobald es ihnen möglich war, haben sie sich abgesetzt. Seine Mutter starb bei seiner Geburt und sein Vater? Nun wie sollte er es nennen? man konnte sagen, dass er für ihn gestorben ist, denn wie es nun mal so üblich ist und wie es dem Klischee entspricht, bekam er die Schuld dafür, dass seine Mutter gestorben ist, immerhin hat sie ja auch die Geburt der älteren Geschwister überlebt. er musste sich meistens um den Haushalt kümmern, musste nebenbei zur Schule gehen und auch die Einkäufe erledigen, sein Vater war von morgens bis nachts unterwegs, ob nun auf der Arbeit oder in einer Bar, dass war egal. wenigstens ist ihm bis auf ein , zweimal nicht die Hand ausgerutscht, wie man es vielleicht erwartet hatte.dennoch hat er sich seinen Weg durch die Kindheit gekämpft , die Schule dennoch mit recht guten Noten abgeschlossen, Freunde hatte er zwar kaum welche, aber auch damit kam er gut klar und ist zu dem geworden was er heute ist. Natürlich hat er einen kleinen Knacks weg, wenn man ihm immer wieder sagt, du bist Schuld am Tod deiner Mum und ja, man mag es kaum glauben, er geht damit zur Therapie und er hofft einfach, dass er es verarbeitet, denn natürlich glaubt er es, auch wenn ihm andere sagen, dass er nicht Schuld ist. Sicherlich hat er so seine Ecken und Kanten, aber hat die nicht jeder. Das einzige was ihm durch seine doch wirklich nicht so prickelnde Kindheit geholfen hat, war das Gefühl, dass er doch nicht so dumm und nichtsnutzig ist, wie sein Erzeuger immer gesagt hat. . Tja und so kam es auch wie es kommen musste, er hat seine Sachen gepackt und ist nach Maryland umgezogen und hat dort eine Ausbildung zum Tierpfleger gemacht, die er erfolgreich abgeschlossen hat, selbst einen guten Therapeuten hat er hier gefunden und dieser meint, dass er eine Art Ventil suchen soll, damit er den innerlichen Frust loswerden kann und so hat er wohl seine Leidenschaft zu Tattoo´s entwickelt, nun ist er ein Tierpfleger mit verdammt vielen Tattoos.<<<

Charakter Kreuzverhör

1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben!
>>> davon gibt es zu viele
2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?
>>> klar, stehe eh mehr auf das gleiche Geschlecht
3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?
>>> komplett voller Tattoos
4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?
>>> das ist eine sehr schwere Frage, ich mag Neil Patrick Harris, er ist einfach ein wahnsinnig sympathischer Mensch
5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?
>>> meine Mum, ich würde ihr einfach sagen, dass es mir leid tut, sie weiß dann schon was ich meine
6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?
>>> ans Ende des Regenbogens, wo der Topf voll Geld auf mich wartet

Hinter den Kulissen


PB Alter ♦ Regelpasswort
Ü25 ♦ ...geklaut und verkauft...

Bewirbst du dich auf ein Gesuch?
>>> wenn ja bitte Titel des Gesuchs angeben und Name des Suchers <<<

Wir möchten sehen wie du schreibst
er hatte nun wirklich keine Lust mehr, weiterhin darüber zu reden, dass er sich nicht entscheiden kann, daher ist er wirklich froh, dass xy einsteigt, ohne das er viel erklären muss und das sie ruck zuck zu ihm fahren konnten, dass er seine Sachen packen kann. "keine Sorge, du wirst lebend wieder kommen, du wirst was vernünftiges zu essen bekommen, als ob wir auf einer Party wären und ich werde auch wie immer absolut charmant zu dir sein" meint er nur, nachdem xy wieder eingestiegen ist "Und was das Bett angeht, ich hoffe nur, dich stört es nicht, wenn ich näher rutsche" neckt er ihn und wartet bis sich der Kleine angeschnallt hat und startet erneut den Wagen "ich hoffe, es wird dir gefallen, ich bin echt schlecht in sowas" bisher hatte er, wenn er ehrlich ist, keinen Grund jemanden irgendwohin zu "entführen" geschweige denn Lust dazu. Bei xy ist das alles absolut anders, ihm will er eine kleine Freude machen, ja selbst wenn es nur eine Kleine ist, denn den großen Stil, da ist er selbst nicht der Typ zu.
Nun steuert er den Wagen wieder auf die Straße und fährt mit ihm eine Weile bis zum Wald, wo er einen Weg einschlägt und bis zu einer kleinen Parkplatz kommt. "nun müssen wir nur noch ein kleines bisschen laufen und ich hoffe einfach, dass du keine Höhenangst hast" wenn doch, würde das hier schneller enden, als sie beide gucken können. also ausgestiegen und die beiden Taschen geschnappt, nicht das der Kleine sich noch einen Bruch hebt, wenn er diese ein bisschen tragen muss. Greift einfach xyHand, als dieser auch ausgestiegen ist und blickt unsicher zu ihm "wenn, wenn ich dich los lassen soll, dann sag es okay?" meint er genauso unsicher wie sein Blick und geht einfach mit ihm los und ja verdammt, er ist schon irgendwie nervös und wird auch unterwegs ein Stückchen langsamer "ich glaub, dass war eine dumme Idee" räuspert er sich und bleibt stehen, als sie langsam am Ziel sind und deutet zu ihrem eigentlichen Ziel "meinst du, du kannst dich ein paar Tage damit anfreunden?" fragt er leise und atmet doch nochmal schwer durch und beißt sich selbst unsicher auf die Lippe. verdammt gerade geht sein ganzes Selbstbewusstsein flöten, dass ist echt mies. Daher schließt er einen Moment die Augen und atmet ein weiteres mal tief durch, zählt zusätzlich innerlich bis zehn, ehe er die alte coolness zurück erlang. "alles weitere erkläre ich dir gleich" was das WC angeht usw. Man muss sich das so vorstellen, dass auf der anderen Seite ein kleiner Weg ist, wo man zu einem Hauptgebäude kommt, wo alle anderen wichtigen Dinge sind.


Sonstiges - Wissenwertes
>>>gemütlicher Poster, der nach Lust und Laune anzutreffen ist, mal jeden Tag, mal zwei Tage nicht, mal einfach nur um bisschen so zu quatschen und dann auch wieder um zu posten <<<




Happy Lowman
schreitet heldenhaft zur Tat!
zuletzt bearbeitet 25.05.2021 15:21 | nach oben springen

#6

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.05.2021 15:21
von Happy Lowman | 1.795 Beiträge
avatar
Avatar David Labrava

Hallöchen Lucas
Es freut uns sehr das du aufs Land ziehen möchtest, frisches Blut haben wir gerne hier ^^

Kommen wir zu deinen Angaben:

Name & Vorname: ☺
Ava: ☺
Story: ☺
Probepost: ☺
Regelpasswort: ☺

Somit steht dir nichts mehr im Wege um dich zu registrieren.
Ich hole dich auf der anderen Seite ab

Ich heiße dich hier schon mal
Herzlich Willkommen in Maryland


nach oben springen

#7

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.05.2021 23:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Oh, Pardon. Wie blöd von mir! Ich komme natürlich aus Newport Beach - geboren und aufgewachsen.

Einen alten Post kann ich euch grad leider nicht einsetzen, da Storys etwas persönliches sind und meiner Meinung nach nichts in anderen Foren zu suchen haben. aber ich schreib euch gerne alternativ einen. Sagt mir, ob es so in Ordnung ist oder ob euch noch was fehlt. Ich schreibe übrigens auch in der 3ten Person und passe mich gerne meinem Gegenüber an

Newport Beach, 8:23 Uhr
Als ich auf meinen Wecker schaute und erkannte, dass ich 37 Minuten vor dem eigentlich Klingeln aufgewacht war wurde mir schlagartig klar, dass das die letzten 37 Minuten meines eigentlichen Lebens waren. Um Punkt 9:00 Uhr würde meine Mutter in mein Zimmer stürmen und mir befehlen mich zu beeilen. Sie würde keine Rücksicht auf meine Privatsphäre nehmen und an mir vorbei sausen, um die Vorhänge aufzuziehen und sämtliches Licht herein zu lassen, dass um diese Uhrzeit schon strahlte. Sie würde mir immer und immer wieder erzählen, dass ich nicht viel Zeit hatte, bis mein Taxi kam, dass mich zum Bahnhof bringen sollte und dass Tante Janice keine Freundin des Wartens war.

Dass ich mittlerweile 19 Jahre alt war schien sie noch immer nicht realisiert zu haben - und, dass ich keine Kontrolle benötigte wohl auch nicht. Oder es interessierte sie schlechtweg nicht. Und so, wie ich meine Mutter kannte war eher letzteres der Fall. Wieso ich nicht einfach zu meinem Dad konnte hatte ich bis jetzt noch nicht begriffen. Er war eine Stadt weiter gezogen und wenn man das hier zumindest geografisch betrachtete, dann war er nicht in unmittelbarer Nähe meines eigentlichen Umfeldes. Ich denke meine Mutter hat hier einfach nur aus persönlichem Interesse gehandelt.

Janice war also meine Tante, doch ich hatte in den vergangenen Jahren so gut, wie keinen Kontakt zu ihr gehabt. Wir hatten uns damals noch zu Weihnachten gesehen und zwischendurch flatterte noch die ein oder andere Karte von ihr ein, wenn sie mal wieder von irgendeinem Urlaubsort schrieb, aber eine persönliche Bindung hatten wir nicht. Mum meinte, es würde mir gut tun mal für eine Zeit etwas anderes außer Newport zu sehen, aber direkt gefühlt ans andere Ende der Welt verfrachtet zu werden kam mir eher vor, als würde sie mich so weit weg wie möglich wissen wollen.
Ich hatte ihr in den letzten Monaten wirklich viel Ärger gemacht, das wusste ich. Schulschwänzen, Diebstahl, Polizeikontakt wegen illegaler Feste und der deutlich erhöhte Alkoholkonsum hatte sie einige ihrer kostbaren Nächte geraubt. Es tat mir teilweise wirklich leid, was sie wegen mir mitmachen musste, aber das konnte ich ihr nicht sagen. Vielmehr willigte ich nach einigen Diskussionen das Experiment Maryland ein um ihr zumindest ein wenig Demut zu beweisen.

Ich schleppte meinen müden Körper aus dem Bett und zog die Sachen an, die ich mir am vorherigen Abend beiseite gelegt hatte. Meine anderen Sachen waren alle bereits im Koffer verstaut. Ich war froh, dass ich mich für bequeme Sachen entscheiden hatte, denn in den nächsten Stunden erwartete mich eine Tortur aus Zugfahren und Flieger erwischen. .. Außerdem würde in dieser öden Stadt sicherlich sowieso keiner den Unterschied zwischen Walmart und Jimmy Choo erkennen. - Warum ich mir da sicher war? - Meine Mutter würde mich bestimmt nicht in eine aufregende Großstadt schicken und dafür diese Unkosten auf sich nehmen. Vielmehr würde mich bestimmt das langweiligste Kaff aller Zeiten erwarten - wer wusste schon, ob ich mich da mal nicht täuschen würde?
Meine Gedanken wurden unterbrochen, nachdem mein Handy vibrierte. Luke hatte geschrieben und der Inhalt seiner Nachricht klang nach einer erleichterten Verabschiedung. Er war sicherlich genauso froh, wie meine Mutter, mich und mein Chaos endlich los zu sein. Seine Nachricht - obwohl sie nichts böses beinhaltete - stresste mich und ich begann mit den Fingern durch meine Haare zu gehen. Ich hatte seit gestern Abend versucht mich mit positiven Gedanken über Wasser zu halten, aber jetzt, wo alles Wirklichkeit wurde wusste ich nicht, wie ich das durchhalten sollte.
Die Erkenntnis, dass ich jetzt eigentlich in einer Vorlesung sitzen sollte statt mich zu fragen, wie ich mich in Maryland einleben würde machte mich total kirre und ich wünschte, ich hätte jetzt einfach eine Freundin anrufen können.
Ging aber nicht.
Dann müsste ich ja erklären, warum ich dabei war durchzudrehen.

Somit "gab ich auf" und umklammerte das Haargummi in meiner Hand, dass ich eigentlich dazu nutzen wollte mir eine halbwegs ordentliche Frisur zu binden. Es diente jetzt als Stressabbau.
Den Koffer, den ich mir gestern bereit gestellt hatte zog ich hinter mir her und trug ihn die Trepper herunter. Unten warteten Mum, ihr komischer neuer Typ und meine kleine Schwester bereits auf mich - und ich glaube Mum war irgendwie überrascht, dass ich es ohne ihre Hilfe aus dem Bett geschafft hatte. "Ich fahr dann jetzt.." sagte ich, doch irgendwie schien sich keiner so wirklich dafür zu interessieren.
Mum umarmte mich noch und faselte irgendetwas von wegen, ich sollte auf mich aufpassen, doch das interessierte mich noch weniger, wie die anderen mein Abschied.
Mir war klar, dass sie mir nach dem Spektakel, dass ich angerichtet hatte keine Träne nachweinten, aber ein wenig mehr hatte ich irgendwie schon erwartet.

Maryland, am späten Abend
Ich hatte den Weg gut hinter mich gebracht und Janice hatte mich soweit recht nett empfangen. Meine Sachen schleppte ich nach oben, ins Dachgeschoss, dass sie mir für meinen Aufenthalt zur Verfügung gestellt hatte. Es war nicht so schön eingerichtet, wie mein Zimmer in Newport Beach, doch es war soweit in Ordnung. Janice lebte viel bescheidener, als der Rest meiner Familie und ich fragte mich, ob ich die nächsten Wochen mit Gartenarbeit und Gemüse ernten verbringen würde. Das ganze hier wirkte wie aus einem Groschenroman entsprungen und ich brauchte wirklich schnell junge Leute um mich herum.
Ich glaube, dass Janice ein wenig Mitleid mit mir hatte, denn sie ließ mich trotz Bitten meiner Mutter mich erstmal im Auge zu behalten direkt alleine die .. sagen wir mal bescheidene Ortschaft erkunden. Wie ich das alles hier überstehen sollte? Ich hatte keine Ahnung. Das einzige was ich wusste war, dass ich mir den nächstbesten Laden suchen musste. Ich brauchte etwas zu trinken. Nur einen kleinen Schluck auf den ganzen Stress der letzten Stunden..



Helena Hart
findet es gut!
nach oben springen

#8

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.05.2021 23:29
von Helena Hart | 23.359 Beiträge
avatar
Avatar Dianna Agron

Ich freu mich sehr doch noch was von dir zu hören liebe Marissa

einen Chara bezogenen Post lese ich persönlich immer am liebsten! Über deinen habe ich mich sehr gefreut.
Du bist vom Fleck weg engagiert würde ich sagen.

Das du in newport Beach geboren und aufgewachsen bist fügst du später dann einfach noch in deine Storyline ein. Dann passt das auch.
jetzt darfst du dich aber erst mal registrieren gehen.
Wir freuen uns auf dich.

Ich sag schon mal hier....

Willkommen auf dem Land - Willkommen in Maryland
Marissa Cooper



zuletzt bearbeitet 25.05.2021 23:29 | nach oben springen

#9

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.05.2021 23:38
von Helena Hart | 23.359 Beiträge
avatar
Avatar Dianna Agron

Du wurdest soeben frei geschalten
Marissa Cooper

viel Spaß im Maryland !


nach oben springen

#10

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 25.05.2021 23:42
von Helena Hart | 23.359 Beiträge
avatar
Avatar Dianna Agron



Willkommen Interessent! Wir freuen uns sehr das Du zu uns aufs Land ziehen möchtest! Bevor es jedoch richtig los geht bitten wir dich die Regeln zu lesen. In den Regeln ist ein Regelpasswort versteckt. Dieses wird in deiner Bewerbung abgefragt!

>>> Maryland Lifestyle - Regelwerk <<<

Hier kannst du nachsehen ob dein Lieblings Ava sowie dein Wunsch Name und Familienname noch frei ist
>>>Vergebene Avatare & Vergebene Namen<<<

Interesse geweckt? Daten gecheckt?
Maryland wartet auf dich! Nun brauchst du nur noch den Bewerbungsbogen kopieren und ausfüllen und schon bist du ein Teil von uns!!!


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
 
[center]
[scroll1]
[img]//files.homepagemodules.de/b752820/a_1197_5b6bbe09.png[/img]
 
>>> [style=font-size:22px][u][b]Charaktername bitte hier einfügen[/b][/u][/style]<<<
 
[img width=200 height=auto]*Giff oder Pic möglich... *[/img]
 
[b]Avatar &#9830; Alter &#9830; Beruf [/b]
xxxxxxxxx &#9830; xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxxxxxx
 
[b]Zugehörigkeit[/b]
[] Bewohner &#9830; [] Polizei &#9830; [] Son of Anarchy-Member
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Story - Thats me[/b][/u][/style][/bg4]
 
>> Was hat dich zu dem Menschen gemacht der du nun bist? Was waren einschneidende Erlebnisse und Ereignisse? Oder gibt es ein Geheimnis das du in dir trägst? Wir wünschen uns Qualität und keine Quantität. Es gibt so viel zu erzählen! <<<
 
[u][b]Charakter Kreuzverhör[/b][/u]
 
[b]1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben![/b]
>>>
[b]2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?[/b]
>>>
[b]3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?[/b]
>>>
[b]4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?[/b]
>>>
[b]5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?[/b]
>>>
[b]6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?[/b]
>>>
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Hinter den Kulissen[/b][/u][/style][/bg4]
 
[b]PB Alter &#9830; Regelpasswort[/b]
xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxx
 
[b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch?[/b]
>>> wenn ja bitte Titel des Gesuchs angeben und Name des Suchers <<<
 
[b]Wir möchten sehen wie du schreibst[/b]
[spoiler= Probepost]>>> Bitte Probepost hier einfügen! ACHTUNG Post bei jeder Bewerbung, nicht nur bei Gesuch-Erfüllung! <<< [/spoiler]
 
[b]Sonstiges - Wissenwertes[/b]
>>> z.B. wann bin ich online anzutreffen - ich bin ein gemütlicher Poster - eher nur am Wochenende aktiv - ich mag offplay Kontakt über GB und Chats.. etc. <<<
 
[/scroll1][/center]
 


Wir freuen uns auf Dich!

Anmeldungen ohne Bewerbung werden von Uns nicht berücksichtigt!



Hab etwas Geduld - das Team wird sich so schnell es geht um Dich kümmern!


nach oben springen

#11

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 26.05.2021 20:27
von Raf
avatar

Zitat
Every human is a person, who deserves to be loved



Änderungen [vergleich mit Charaktervorstellung] kursiv markiert







>>> Raphael "Raf" Alexander Kord
Manchmal auch "Raffi" genannt, aufgrund seiner "kindlich sorglosen" Persönlichkeit manchmal <<<



Avatar ♦ Alter ♦ Beruf
Daniel Sharman • 25 y/o • Erzieher im Kinderheim "Waldblick"

Zugehörigkeit
[X] Bewohner ♦ [] Polizei ♦ [] Son of Anarchy-Member

Story - Thats me


>> >>When Things get hard, stop for a while and lookback and see how far you’ve come<<

Geboren wurde der heute 25 Jahre alte Raphael Kord als Sohn eines ehemaligen Apothekers [Adam Kord] und einer Krankenschwester [Maria Hall]. Am 31.12 in einem Vorort von London, erblickte der 2700 Gramm schwere Junge, 2 Monate vor dem errechnetem Geburtstermin, das Licht der Welt. Das verfrühte eintreten in die Welt schien dem gebürtigen Engländer nicht in geringster Weise zu schaden. Auch wenn das junge Paar, welches sich erst knapp 2 Monate vor der eigentlichen Zeugung kennenlernte, andere Pläne statt einer ungeplanten Schwangerschaft ausmalten, so arrangierten sie sich mit dem Gedanken ein Baby zu bekommen. Nach einer kleine Eingewöhnungszeit mit Mutter und Kind, und dem Aufholen der weiteren fehlenden Gramm und Entwicklungsrückschritte, gelang es dem Jungen damals schon recht früh seine Eltern und Mitmenschen mit seiner offenen fröhlichen Art um den Finger zu wickeln. Welche Eltern konnten ihrem Säugling schon einen Wunsch abschlagen. Schon früh versuchte sein Vater ihm einige wichtige Grundbausteine von Traditionen, Regeln und Normen zu vermitteln und nutzte die ersten Jahre seines Sohnes, und die angeborene Fähigkeit eines Säuglings Sprachen nahezu wie ein Schwamm aufzusaugen, dazu mit seinem Nachwuchs Französisch zu sprechen, während seine Frau weiterhin Englisch sprach. Raphael wuchs bis zu seinem 5ten Lebensjahr bilingual – also zweisprachig - auf. Den französischen Einfluss, den er durch seinen Vater vermittelt bekam, verdankte er seiner Großmutter väterlicher seits die eins gebürtige Pariserin war. Raphael, der schon von Geburt an meist nur Raf oder aufgrund seiner besonderen Persönlichkeit auch gerne mal als Verniedlichungsform Raffi genannt wird, durchlebte eine recht liebevolle und doch strenge Kindheit. Beide Eltern waren stets darauf bedacht, ihren Sohn zu den bestmöglichen Handlungen sowie ständigem Fleiß, Gehorsam und Höflichkeit zu erziehen. Schon im Kindergarten sorgten seine Eltern dafür, dass Raphael eines der längsten Weihnachtsgedichte zum Auswendiglernen bekam und dies nicht nur, um anschließend auf der Elternversammlung angeben zu können, sondern auch um ihrem Sohn eine gewisse Art des Fleißes "beizubringen". Natürlich mit nur mäßigem Erfolg. Das Fleiß keine Sache von stupidem und sturem lernen war, sondern am besten funktionierte wenn es aus der internistischen Motivation heraus kam, schien den beiden jungen Eltern nicht bewusst. Auch in der Schulzeit zog sich der Wunsch seiner Eltern ihren Sohn, im Rahmen ihrer Vorstellungen perfekt zu erziehen, weiter fort. Schon vor dem Eintritt in die erste Klasse, sollte Raphael das Lesen beherrschen, einige Buchstaben erkennen und mehrere Minuten still auf dem Stuhl sitzen können um dem Unterricht folge zu leisten. Erfolglos. Schon damals zeigte sich, dass Stillsitzen ohne jegliche Handlungen oder Aktionen für den Engländer nicht funktionierten. Wenn Raphael nicht gerade irgendwas in der Hand hatte, auch sei es nur ein Radiergummi welches er in seiner Hand drehte oder mit einem Bleistift Löcher in diesen stach, fiel es ihm ausgesprochen schwer dem Unterricht zu folgen. Und das schon in der ersten Klasse.Kurz nach Raphael‘s 7tem Geburtstag verstarb sein Vater bei einem Autounfall, durch die Hand eines betrunkenen Autofahrers, der anschließend zu allem Übel auch noch Fahrerflucht begann. Da der Junge zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 7 Jahre alt war und frisch eingeschult wurde, stand nun die große Frage im Raum, wie es weitergehen würde. Maria schien mit ihrer neuen Situation als alleinerziehende Mutter überfordert. Auch wenn sie all die Jahre zuvor einen ganz passablen Job gemacht hatte, so ließ sie das Trauma nicht los. Die ständigen Gedanken an den Unfall nagten an ihr und sorgten für einen recht kühlen Unterton im Haus. Raf bemühte sich, seiner Mutter nicht zur Last zu fallen und hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Dinge weitestgehend alleine in Angriff zu nehmen. Ob Streitereien in der Schule, Probleme bei den Hausaufgaben, Selbstzweifel oder Probleme des Erwachsenwerdens, um seiner Mutter die nötigen Pausen zu gewähren und sie vor weiteren depressiven Schüben zu bewahren, entschied er sich dafür seine Sorgen vor ihr zu verheimlichen. Ihr zuliebe versuchte er sich in der Schule keinen Ärger einzuhandeln, zumindest keinen der einen blauen Brief an die Eltern bedeuten würde, und legte nach der 4ten Ermahnung einiger Lehrer tatsächlich seine Bleistifte hin statt mit ihnen unter dem Tischpult zu spielen. Doch das Aufgeben des Spielens war vielleicht förderlich für die Lehrer, da er nun nicht dauernd ermahnt werden musste, doch in ihm sorgte es für große Konzentrationsprobleme. Große Unterstützung konnte Raf aufgrund des psychischen Zustandes seiner Mutter leider nicht erwarten. Seine Kämpfe begann der Junge somit vermehrt selbst auszufechten. Kein leichtes Unterfangen für ein Grundschulkind. Raffi musste nicht nur lernen, sich die in der Schule fehlenden Kenntnisse – die dadurch entstanden waren, da sein Kopf sich wie erwähnt manchmal schnell von Dingen ablenken ließ und nicht konzentrieren konnte, bei den Hausaufgaben selbst anzueignen, sondern auch sich vor den ein oder anderen Mobbingattacken eigenständig zu schützen. Nicht immer stand ein warmes Mittagessen bei der Ankunft des Schuljungen zu Hause, so begann der Engländer mit seinen jungen Jahren auch zunehmend alleine für sein Essen oder saubere Kleidung zu sorgen. Durch den Zustand seiner Mutter, besaß Raf trotz seiner offenen Persönlichkeit nur wenig Freunde in der Schulzeit, da er es mied irgendjemandem zu sich nach Hause einzuladen und seiner Mutter noch mehr ‚zur Last zu fallen‘, wie sie einst in einer ihren Dunkelsten Phasen gesagt hatte. In der Hoffnung einen Cut hineinbringen und das alte Leben hinter sich zu lassen, entschloss Maria sich kurzerhand in einer Nacht und Nebelaktion dazu, von London weg zu ziehen. Inmitten des Schuljahres zog sie mit ihrem Sohn nach Amerika - das Land der großen Träume und der schillernden Persönlichkeiten. Na ja und das Land der fettigen Burger. So weit von ihrer Familie getrennt zu sein, brachte Maria jedoch den ein oder anderen neuen Schub hinein, da nun weder ihre eigenen Großeltern noch ihre Freunde einige ihrer Launen abfangen konnten und versuchen konnten, sie wieder auf Kurs zu bringen. Raf zeigte auch hier selten seine wahren Gefühle, versuchte sich der Situation seiner Mutter zu fügen und in Amerika, Maryland, Fuß zu fassen und neue Freunde kennen zu lernen. Nicht sonderlich einfach mit 15. Es kam Raf sehr zu Gute, dass er noch nie Probleme hatte auf Fremde Menschen zu zugehen und sie manchmal auf aufgrund seiner Persönlichkeit sofort in seinen Bann zu ziehen. Natürlich kam es hin und wieder immer wieder zu Missverständnissen oder einigen Diskrepanzen, als das Thema "Übernachtung" oder "Besuch" angesprochen wurde. Und auch hier in Amerika verlor er dadurch nicht nur einen der vermeintlichen Freunde. Doch nicht alle waren gegangen, einige blieben. Allen voran sein bester Freund. Selbst über die Jahre hinweg konnte Maria den Tod ihres Mannes nicht verkraften und entschied sich schlussendlich nach einigen Jahren des alleinigen Kämpfens dafür, aufzugeben. Ihr Zustand verschlechtere sich so drastisch, dass er nicht nur auf ihre Psyche wirkte, sondern auch die ein oder anderen körperlichen Symptome hervorrief.
Nach dem Tod seiner beiden Eltern, kam Raf bei einem seiner neuen besten Freunde unter. Er konnte es immer noch nicht fassen, dass er es irgendwie trotz der ganzen Umstände gemeistert hatte, einen Freund zu finden der ihn bedingungslos als Kumpel annahm. Und das obwohl Raf ihn bis zum Tod seiner Mutter nicht einmal mit zu sich nach Hause genommen hatte. Trotz der belastenden und nicht gerade kindeswohldienlichen Umstände, meisterte Raf es irgendwie ein herzensguter Mensch zu werden. Oder vielleicht genau deswegen?

Mit seinen 25 Jahren scheint Raf nicht nur charismatisch, weltoffen, wertfrei und tolerant zu agieren und jeden Menschen und jedes Tier so anzunehmen, wie sie sind, sondern auch endlich ein wenig Kind zu sein. Das die Umstände zu Hause nicht gerade förderlich für eine gesunde Psyche wären, hinderte ihn nicht daran ein lebensfroher und lebensbejahender Mensch zu sein. Doch die Zustände haben ihre Spuren hinterlassen. Schon immer fiel es Raf schwer, sich auf eine Sache zu konzentrieren. Hin und wieder kommt es auch heute noch vor, dass seine Gedanken abdriften und aus dem eigentlich besprochenen Thema - aufgrund von diversen Assoziationen, Umleitungen und Hindernissen auf dem Weg – am Ende ein ganz anderes Thema herauskommt. Raf fällt es ausgesprochen leicht mit Kindern zu agieren, was vermutlich daran liegt, dass er schon immer eine große Faszination für Kinderspielzeug oder Spielplätze teilte, diese als Kind jedoch kaum ausleben konnte. Und das Thema schien ihn nie vollständig loszulassen. Würde Raf zur Therapie gehen, würden der ein oder andere Psychologe vielleicht ein ‚Fehlverhalten‘, eine Art verstecktes ‚Trauma‘ oder irgendwelche anderen Formen mit klinischen Fachwörtern dahinter erkennen, die bestätigen würden, dass Raf zwischenzeitlich sein „inneres Kind“ herausließ, doch was sprach schon dagegen ab und an mal noch ein Kind sein zu wollen? In kindlichen Mustern zu denken und die Welt mit den neugierigen, interessierten, offenen und wertfreien Augen eines Kindes zu betrachten? Durch seine manchmal kindlich wirkende und lebensfrohe Art, gelingt es Raf schnell in Kontakt mit anderen zu kommen. Diese war es auch, die ihm seinen, wie er immer behauptet, Traumjobs als Erzieher in einem Kinderheim verschaffte. Der Job erlaubt es Raf nicht nur seine wissbegierige Seite zu erkunden, sich auf neue Bücher, Informationen, Dokumentationen und Förderpläne zu stürzen, eigenmächtig Weiterbildungen zu besuchen (ja selbst zum Thema Gebärdensprache oder Kinder mit Behinderungen - man wusste ja nie wann man dies mal gebrauchen könnte) sondern zwischenzeitlich auch, ohne unterfangen, das innere Kind in sich auszuleben. Was gab es schöneres als - selbst als Erwachsener - mit den Kindern auf der Rutsche herum zu tollen, eine Schatzjagt zu organisieren oder einfach nur Minutenlang um die Wette zu schaukeln? <<<

Charakter Kreuzverhör

1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben!
>>> Meine Top Secret? Sollte ein Top Secret nicht geheim sein? Sonst ist es doch kein Top Secret mehr, sonst wäre es nicht mal ein Secret geschweige denn von einem Top, wobei Top alleine ja soweit keinen Sinn macht in diesem Zusammenhang. Was ist denn schon ein Top? Mit einem F wäre es ein großes Gefäß aus dem man essen kann, mit einem S davor ein Warn-Ausruf. Oh es gibt so viele Möglichkeiten aus dem Top etwas zu machen... moment, worüber haben wir hier noch mal geredet?

2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?
>>> Natürlich. Was ist schon dabei? Jedem das seine, nicht wahr? Jeder Mensch sollte das machen, was ihn glücklich macht. Selbst wenn es für andere nicht verständlich ist, du musst ja nicht die anderen Glücklich machen sondern dich hab ich recht?

3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?
>>> Ich weiß ja nicht mal wo ich mich in 5 Minuten sehe... *seufzt*
Aber vielleicht als besser organisierter Mensch?

4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?
>>> Tyra Banks... einfach nur so.. oder nein doch lieber Oprah, nein Sie ist schon so 0 8 15, oh ich habs, Ellen DeGeneres, die ist richtig cool! Moment, wieso eigentlich nur irgendwelche Reality Leute... ich glaube wenn wir von richtig richtig berühmten reden dann.. ich weiß nicht, Tom Ellis? Einfach weil ich seine Darbietung in Lucifer so toll finde, oder Miley Cyrus nur um Sie zu fragen was das mit Wrecking Ball sollte..

5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?
>>> Es gibt zwei Menschen im Himmel, und sagen würde ich ihn glaube ich wenig.. ich würde mich bei ihnen eher entschuldigen, dass ich es ihnen so schwer gemacht habe. Ich glaube sie waren enttäuscht von mir, weil ich manchmal so anstrengend war als Kind, auch wenn ich mir Mühe gegeben habe..

6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?
>>>

Hinter den Kulissen


PB Alter ♦ Regelpasswort
25 y/o ♦ xXx Helena hats weggeräumt
[Oh wie passend, ich glaub da würd Raffi auch mit seinen 25 noch mal rein xD]


Bewirbst du dich auf ein Gesuch?
>>> Jaein, ich würde gern das Jobangebot von Destiny Harris annehmen <<<

Wir möchten sehen wie du schreibst
>>>

Da ich kein Freund davon bin, alte Posts irgendwo rein zu setzen, da jeder Charakter ja auch ein Recht auf Privatsphäre hat (xD), hab ich mal schnell einen neuen Zusammengeschrieben aus Charasicht.. ist nichts besonderes geworden. Bedenkt, ich hatte nur 3h Schlaf xD

--

„Ich bringe das Spielzeug nicht zurück“ , protestierte eines der Kinder und stemmte dabei seine Hände nahezu theatralisch übertrieben in die Hüfte. Raphael seufzte leise und fragte sich, wie er sich aus dieser Situation heraus manövrieren könnte. Wobei >herausmanövrieren< ein ziemlich eigenartiges Wort für diese Situation war. Es war immer hin nicht so, als wäre er ungern hier, ganz im Gegenteil. Der heute 25-Jährige hätte sich keinen besseren Job vorstellen können, als Erzieher in einem Kinderheim zu sein. Gut, seine erste Intention damals beim Studium hatte ihn eher in die Richtung Schule oder Kindergarten getrieben und nicht Kinderheim, doch bei der Zusage eines Bewerbungsgespräches konnte Raphael nicht anders als sich zu freuen. Obwohl er keinen blassen Schimmer hatte, was ihn in einem Kinderheim erwarten würde. Glücklicherweise war er schon immer ein Mensch, der nahezu ohne jegliche Vorteile an eine Situation heran ging und so kam es, dass er ohne sich große Vorurteile zu machen vor wenigen Wochen zum Bewerbungsgespräch erschienen war, siehe da, sogar genommen wurde. Raphael verstand bis heute nicht, woran das lag. War es sein unverfänglicher Charme und seine Gabe nicht nur mit Kindern zu sprechen, sondern manchmal auch auf eine Wellenlänge mit ihnen zu rutschen? War es sein Wissenshunger und dieser unbändige Durst danach irgendwas zu lernen und sich weiter über Themen wie Aggression im Kindesalter, Entwicklungsrückschritte, Musik als Therapiebegleiter oder andere alternative Ansätze zu bilden. Vielleicht war es aber auch, so schwer er selbst es glauben konnte, die Tatsache, dass er aufgrund seiner Nervosität ständig an einem der Stiftkappen herum nesteln musste und als es darum ging von sich zu erzählen, ohne Punkt und Komma und ganz unverblümt alles von sich Preis gab. Ja selbst den Tod seiner Mutter sparte er nicht aus. Irgendwas davon musste wohl gefruchtet haben, sonst würde er nicht hier stehen. Hier vor dem 7 Jahre alten Jungen, der gerade ein anderes Spielzeug gefunden hatte und sich weigerte es abzugeben.
„Wieso möchtest du es nicht abgeben?“, Raf versuchte es auf die freundliche Schiene und fand, eine Frage wirkte wenig bedrohlich und hoffte, dass ihm damit ein Zugang zu dem Jungen gelingen würde.
„Ich habe es gefunden! Und gefunden ist gefunden und wiederholen ist gestohlen!“, kam die Antwort prompt aus dem Mund geschossen. Für einen kurzen Augenblick lang ignorierte Raf die laute und wütende Stimme des Jungen und musste ihm, natürlich nur im Geiste, sogar recht geben. Nicht das er es für gut heißen würde, doch als Kind hielt er sich ebenfalls an die Regel und zettelte damit sogar im Kindergarten einen Streit zwischen sich und einem Mädchen an. Natürlich konnte er dem Kind dies nicht sagen. Stattdessen versuchte er seinen ersten Impuls und ersten Gedankengang in etwas, hoffentlich, pädagogisch richtiges Umzulenken. Der erste Versuch zu behaupten es wäre das Liebling Spielzeug eines anderen Kindes, zog nicht. Denn sofort hatte Leon die Vermutung aufgestellt, dass es nun auch sein Liebling Spielzeug werden könnte. Also Versuch es Raf anders.
„Nun wenn es das ist was du möchtest, können wir darüber reden. Dann nehmen wir die Regel jetzt bei uns auf. Aber wenn ich dann etwas finde, dann darf ich das auch behalten, abgemacht?“, der Engländer wusste selber noch nicht so ganz, was er mit dieser Aussage bezwecken wollte. Aber wen Raf eines gelernt hat, dann seiner Intuition zu vertrauen. Und diese versicherte ihm gerade, neben dem Hunger den er verspürte, dass dies die richtige Aussage für den Jungen gewesen wäre. Leon war nämlich in keiner Weise dumm gewesen, ganz im Gegenteil, der Junge war clever und sehr gerechtigkeitsliebend. Jedes mal beim Abendessen hatte die Diskussion mitbekommen, das Kind A ein größeres Stück Gemüse bekommen hat als Kind B und dies ja, laut Leon, ziemlich unfair sei. Ganz egal um welche Kinder es sich handelte. Raf konnte dem Gedankengang immer wieder etwas positives abgewinnen, die Art und Weise wie Leon dabei jedoch quer durch den Raum schrie, war jedoch weniger charmant.
Der 7 Jährige schien einen Moment lang zu überlegen, bevor er nickte und dem Vorschlag zustimmte. Und kaum hatten sie sich über die, vorläufige neue Regel geeinigt, griff Raphael nach dem Legospielzeug, das Leon mit hinausgenommen hatte. Noch bevor er es in seine Hosentasche einstecken konnte hörte er das geräuschvolle einatmen von Leon, gefolgt von einem wütendem „Hey, das ist meine gib das wieder her!“. Mit immer noch ruhiger Stimme reagierte Raf erneut so, wie er es in dieser Situation für richtig hielt. Mit einem anderen Kind wäre er sicherlich anders umgegangen, immer hin brauchte jedes Kind etwas anderes. Einen anderen Ansatz. Andere Hilfestellungen und individuelle Versorgung. „Aber du hast doch gesagt gefunden ist gefunden und wiederholen ist gestohlen?“, erinnerte er den Kleinen vor sich und man konnte augenblicklich das Nachdenken in Leons Augen erkennen. Zustimmend nickte der Junge vor ihm, sehr zur Verwunderung von Raf. „Nimm es ruhig. Ich spiele eh nicht mehr damit. Das Lego ist doof. Wenn du willst nimmst du das blaue Auto, weißt du, das ist mein Lieblingsspielzeug!! Dann hab‘ ich Max‘ Lieblingsspielzeug und er meines!“, Raf fand die Argumentation, so niedlich sie einerseits auch war, verdammt clever. Er wusste genau das Leon das blaue Auto hasste und nur deshalb noch nicht weggeworfen hatte, weil er es selbst mit seinem Taschengeld gekauft hatte. Doch spielen tat er damit seit 2 Monaten gar nicht mehr. Somit wäre, wenn Raf sich auf den Deal einlassen würde, nicht nur um ein neues Spielzeug reicher sondern würde auch nur ein Spielzeug verlieren, welches ihm überhaupt nicht am Herzen lag. Raphael konnte nicht anders als leise aufzulachen. „Verdammt clever, Kleiner. Aber ich weiß genau, dass du das Auto nicht magst und die Legosteine deine Lieblingsspielzeuge sind.“, das freche und doch Reue zeigende grinsen verriet Leon auf der Stelle. „Woher weißt du das?“, fragte ihn der Junge und schien zumindest nicht mehr ganz so feindlich zu Raf zu sein wie am Anfang. Zwar hatte der Erzieher bisher noch keinen Sieg erzielt, dass Leon von alleine drauf kam das Spielzeug zurück zu geben ohne dafür eine Strafe verhängen zu müssen, doch immer hin hatte er Leon schon dazu gebracht ihn nicht mehr als Feind zu betrachten.
<<<


Sonstiges - Wissenwertes
>>> Die Zeiten wann ich online bin variieren manchmal stark. Das hängt mit der Arbeit, dem persönlichen Leben und anderen Gegebenheiten zusammen und kann von 23 Uhr Abends, bis hin zu 4 Uhr morgens, oder ganz 0815 ab 15 Uhr Nachmittags einfach alles sein. Sollte Interesse daran bestehen, kann ich es auch gerne einige Zeit vorher kommunizieren / andeuten, wann ich die kommenden Tage vermutlich on sein werde..
Was das schreibe angeht hängt dies sehr von meiner aktuellen Muse ab. Es gibt Phasen in denen ich vlt. 1x in einer Woche oder so schreibe, aber auch Phasen in denen ich mich jede verstrichene Minute eurer Vorposts, vor meine Antwort setzen könnte und euch innerhalb von paar Minuten eine Rückantwort geben könnte.

Ich schätze das GB/Chat etc. Play ebenfalls sehr.
Manchmal ist es auch schön nicht in zusammenhängenden und sinnvollen komplexen Sätzen zu denken und einen Text zusammen zu reimen der einen umschließenden und aufeinander beziehenden Anfangs und Endteil hat und zwischendrin genug Spielraum bietet... sondern einfach mal kurz und knapp was zu schreiben. <<<



Helena Hart
schreitet heldenhaft zur Tat!
zuletzt bearbeitet 26.05.2021 20:46 | nach oben springen

#12

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 26.05.2021 20:44
von Helena Hart | 23.359 Beiträge
avatar
Avatar Dianna Agron

Guten Abend mein Lieber
da bist du ja schon

Wir freuen uns sehr, das du zu uns aufs Land ziehen möchtest.
Und wie ich sehe hast du eine schöne Alternative mit dem Namen gefunden. Find ich

Ansonsten hab ich auch nichts an deiner Bewerbung zu bemängeln.
Da @Destiny Harris bereits ein Jobangebot gemacht hat und dich somit will xD ruf ich sie nicht extra dazu.
Das könnt ihr intern dann alles ganz in Ruhe bequatschen. Es warten ja auch noch einige andere auf dich.
Deshalb schick ich dich nun auch gleich weiter in die Registrierung.

Und ich sag schon mal hier...

Willkommen auf dem Land - Willkommen in Maryland


nach oben springen

#13

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 26.05.2021 21:04
von Helena Hart | 23.359 Beiträge
avatar
Avatar Dianna Agron

Du wurdest soeben frei geschalten
>>> Raphael Alexander Kord <<<

Viel Spaß bei Uns



Raphael Alexander Kord
findet es gut!
nach oben springen

#14

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 26.05.2021 21:19
von Helena Hart | 23.359 Beiträge
avatar
Avatar Dianna Agron



Willkommen Interessent! Wir freuen uns sehr das Du zu uns aufs Land ziehen möchtest! Bevor es jedoch richtig los geht bitten wir dich die Regeln zu lesen. In den Regeln ist ein Regelpasswort versteckt. Dieses wird in deiner Bewerbung abgefragt!

>>> Maryland Lifestyle - Regelwerk <<<

Hier kannst du nachsehen ob dein Lieblings Ava sowie dein Wunsch Name und Familienname noch frei ist
>>>Vergebene Avatare & Vergebene Namen<<<

Interesse geweckt? Daten gecheckt?
Maryland wartet auf dich! Nun brauchst du nur noch den Bewerbungsbogen kopieren und ausfüllen und schon bist du ein Teil von uns!!!


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
 
[center]
[scroll1]
[img]//files.homepagemodules.de/b752820/a_1197_5b6bbe09.png[/img]
 
>>> [style=font-size:22px][u][b]Charaktername bitte hier einfügen[/b][/u][/style]<<<
 
[img width=200 height=auto]*Giff oder Pic möglich... *[/img]
 
[b]Avatar &#9830; Alter &#9830; Beruf [/b]
xxxxxxxxx &#9830; xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxxxxxx
 
[b]Zugehörigkeit[/b]
[] Bewohner &#9830; [] Polizei &#9830; [] Son of Anarchy-Member
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Story - Thats me[/b][/u][/style][/bg4]
 
>> Was hat dich zu dem Menschen gemacht der du nun bist? Was waren einschneidende Erlebnisse und Ereignisse? Oder gibt es ein Geheimnis das du in dir trägst? Wir wünschen uns Qualität und keine Quantität. Es gibt so viel zu erzählen! <<<
 
[u][b]Charakter Kreuzverhör[/b][/u]
 
[b]1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben![/b]
>>>
[b]2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?[/b]
>>>
[b]3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?[/b]
>>>
[b]4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?[/b]
>>>
[b]5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?[/b]
>>>
[b]6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?[/b]
>>>
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Hinter den Kulissen[/b][/u][/style][/bg4]
 
[b]PB Alter &#9830; Regelpasswort[/b]
xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxx
 
[b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch?[/b]
>>> wenn ja bitte Titel des Gesuchs angeben und Name des Suchers <<<
 
[b]Wir möchten sehen wie du schreibst[/b]
[spoiler= Probepost]>>> Bitte Probepost hier einfügen! ACHTUNG Post bei jeder Bewerbung, nicht nur bei Gesuch-Erfüllung! <<< [/spoiler]
 
[b]Sonstiges - Wissenwertes[/b]
>>> z.B. wann bin ich online anzutreffen - ich bin ein gemütlicher Poster - eher nur am Wochenende aktiv - ich mag offplay Kontakt über GB und Chats.. etc. <<<
 
[/scroll1][/center]
 


Wir freuen uns auf Dich!

Anmeldungen ohne Bewerbung werden von Uns nicht berücksichtigt!



Hab etwas Geduld - das Team wird sich so schnell es geht um Dich kümmern!


nach oben springen

#15

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 10.06.2021 13:01
von Riza
avatar





>>> Riza Brown<<<



Avatar ♦ Alter ♦ Beruf
Vini Uehara ♦ 26 y/o ♦ Dolmetscher

Zugehörigkeit
[X] Bewohner ♦ [] Polizei ♦ [] Son of Anarchy-Member

Story - Thats me


>> Was kommt dabei raus wenn sich eine türkische Frau in einen amerikanischen Soldaten verliebt? Eine Liebe fürs Leben? Wer weiß das schon!

Vor 30 Jahren passierte dass, aber meine Eltern verliebten sich, kamen zusammen und 2 Jahre später zogen sie zusammen. Und wieder ein Jahr darauf, heirateten sie und noch 3 Jahre später kam ich zur Welt. Geboren wurde ich als Riza Mason, einfach Riza genannt, in Incirlik, das ist in der Türkei. Mein Vater kam leider zu Spät zu meiner Geburt, sodass meine Mutter meinen Vornamen bestimmen durfte, sonst wäre ich als Mason Riza getauft worden, aber egal wie rum mein Name war, ich war Stolz ihn zu tragen. Riza war der Name meines Opas in der Türkei, der sich für meine Mutter eingesetzt hatte damit sie meinen Vater Mason Heiraten durfte, denn so einfach ist das bei den Türken nicht, aber wie man es sehen kann, nicht unmöglich. Meine Kindheit verbrachte ich in vielen Sicheren Gebieten, nahe der Stützpunkte in ganz Amerika, aber auch im Ausland. In den Schulen in die ich dort ging, waren meistens dieselben Kinder, die von Stützpunkt zu Stützpunkt umgezogen waren. So landete ich in Nigeria und Kuwait, sowie im Sudan und Deutschland. Immer gerade nur so lange bis ich die Sprache so einigermaßen gelernt habe und wir wieder umgezogen sind. Als ich 19 Jahre alt wurde, wurde mein Vater angeschossen. Ein junger Mann war leider nicht so ganz einverstanden was die Army für sein Land getan hatte und schoss 2 Männer nieder. Der andere hatte leider nicht so viel glück und starb noch an Ort und Stelle, mein Vater überlebte gerade so. Doch dabei verlor er ein Bein und war ab dem Zeitpunkt nicht mehr für Außeneinsätze zugelassen. Da mein Vater so aber nicht mehr bei der Army arbeiten konnte wie er es am Anfang tat, hat er nun ein Bürojob. So hat er die Gelegenheit weiter sein Land zu dienen, ohne Befürchten zu müssen das er noch mal angeschossen wird. Was aber nicht heißt das es nicht doch Passieren könnte. Nachdem ich die Schule abgeschlossen hatte fing ich an zu Studieren. Da ich durch den Job meines Vaters sehr gut in Sprachen bin, möchte ich gern Dolmetscher & Übersetzer werden, was mein Professor sehr befürwortet. Um meinen Eltern nicht ganz so auf der Tasche zu liegen, hab ich nebenher einen Job. Das Modeln. Der passt nicht so ganz zum Berufswunsch, aber er bringt gutes Geld und ich steh auf eigenen Beinen, dass ist das was wichtig ist.

Heute bin ich 26 Jahre alt und habe mein Studium erfolgreich abgeschlossen. Mein Studium hab ich an der United States Military Academy in West Point NY abgeschlossen. Wie sollte es auch anderes sein für ein Kind eines Soldaten. Und nun bin ich Dolmetscher und Übersetzter bei Gericht, wenn man es genau nimmt arbeite ich für die Army. Aber auch werde ich öfters mal für politische Veranstaltungen oder in verschiedenen Behörden gebraucht. Aber dadurch Reise ich recht selten und bin nur in Maryland und Umgebung unterwegs. Meinen Nebenjob als Model mach ich noch nebenher, denn wie heißt das so schon? Amerika ist das Land der Unbegrenzten Möglichkeiten! <<<

Charakter Kreuzverhör

1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben!
>>> Kannst du schweigen ? ... ich auch
2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?
>>> deine Liebe soll kein Geheimnis sein logo würde ich zeigen wenn ich liebe also JA würde ich
3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?
>>> gute Frage ... Frag mich in 10 Jahren noch mal dann sag ich es dir
4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?
>>>
5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?
>>> Das mach ich wenn ich im Himmel bin selber
6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?
>>> Dahin wo mich der Wind trägt
Hinter den Kulissen


PB Alter ♦ Regelpasswort
35 y/o ♦ ...gegessen

Bewirbst du dich auf ein Gesuch?
>>> nopp <<<

Wir möchten sehen wie du schreibst
>>> Immer wider diese Kleinen Unfälle das machte mir die Arbeit schwer gestern das Loch im Kopf heute die Beule das war alles langsam echt zu viel und dann kam heute noch der neues Junge der wohl nicht sehr Geduldig ist und nicht warten kann bis er dran ist ich machte das Zimmer fertig und richtete das Abend essen da unsere Till der Herr mit der Beule auf dem Sofa lag und sich ausruhte ich machte mir es einfach und machte eben Toast Hawaii und Salat machte den Ofen an und hörte wenn genervt rufen stellte Sina vor den Backofen "Wenn es klingelt machst du ihn aus " sie nickte und ich ging runter und sah den jungen Mann an "Hallo schön das du da bist " ich sah ihn an und musste zu geben das er ein Süßer Kerl war nur leider zu jung und ich dürfte eh nichts mit ihn anfangen Pech ohne ende "Ich bin Marek aber alle sagen Mik " ich nahm die Tasche und ging ins Büro "Setzt sich " ich setzte mich an den Pc und schaute in die Akte "Kommt noch wer ? hat dich wer her gebracht ?" ich sah ihn an und und musste mir echt das lächeln verkneifen "Dann mal los du bekommst ein Zimmer alleine du bist eine der Älteren du biss um 22 Uhr hier um 23 Uhr ist Licht aus " ich sah ihn an "Taschengeld gibt es Mittwochs Essen werden wir zusammen Arzt Termin und Medikamente machen wir deine Pillen und Tropfen gibt du ab und holst sie hier ab das wir sehen das du sie nimmst " ich machte nur mein Job "Ich hoffe du hast keine Angst vor Hunden denn hier ist ab und an einer " ich würde sicher Ice nicht zuhause lassen wenn er hier Panik machte ich hatte eben Schichten wo keiner auf ihn achten konnte und Ice war auch lieb er tat keinem was .<<<


Sonstiges - Wissenwertes
>>> z.B. wann bin ich online anzutreffen - ich bin ein gemütlicher Poster - eher nur am Wochenende aktiv - ich mag offplay Kontakt über GB und Chats.. etc. <<<



Happy Lowman
schreitet heldenhaft zur Tat!
zuletzt bearbeitet 10.06.2021 13:06 | nach oben springen


... Gerade in Maryland anzutreffen ...
1 Marylander und 2 Touris sind unterwegs :
Happy Lowman



Heute in Maryland gesichtet...
Heute waren 3 Touris und 5 Marylander, gestern 185 Touris und 63 Marylander unterwegs.

DAILY NEWS
Das Maryland hat 2023 Themen und 391258 Beiträge.

Heute waren 5 Marylander unterwegs:
Elodie Moreau, Emilio Nolte, Happy Lowman, Holly Wonder, Kjetill Horik Viklund

Street Party mit : 45 Marylandern und Touristen (17.11.2020 21:40).

disconnected Maryland Chat Mitglieder Online 1
Impressum | 2015- © Datenschutz | Team: Helena Hart • Sam Dixon • Gaius Ricci • Happy Lowman |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen