Wir nehmen keine Registrierung ohne Bewerbung an! Bitte erst im Bewerbungstread melden!
RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!! - 2

 

 

♦ 71 MÄNNER - 50 FRAUEN

♦ SPIELBARE ORTE MARYLAND & ANNAPOLIS

♦ ORTSTRENNUNG

♦ FSK 18

♦ LEBE DEINEN AMERIKANISCHEN TRAUM


 

 ♦ SOMMEREVENT - COMING SOON

MARYLAND SPECIAL GESUCHE

 

 

 OFFENES JUNGES UND FREUNDLICHES TEAM

  

 HELENA HART / SAM DIXON / HAPPY LOWMAN / GAIUS RICCI

 

  


#16

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 29.06.2021 21:14
von Marlena
avatar





>>> Marlena Fabbri <<<



Avatar ♦ Alter ♦ Beruf
Elizabeth Debicki ♦ 36 y/o ♦ Immobilienmaklerin

Zugehörigkeit
[X] Bewohner ♦ [] Polizei ♦ [] Son of Anarchy-Member

Story – Thats me

Die aufgehende Sonne kratzte angestrengt am morgendlichen Himmel von Maryland als , eine völlig Erschöpfte und Müde, Marlena Fabbri das Ortsschild der Stadt hinter sich ließ. Das Lächeln auf ihren Lippen zeugte von Freude und Erleichterung als der morgendliche Wind ihr ins Gesicht blies und ihr Blondes Haare durcheinander brachte.

Die Gebürtige Maryländerin war seit über 15 Jahren nicht mehr in ihrer Geburtsstadt gewesen und eigentlich hatte sie sich als junge Frau auch immer geschworen nie wieder zurück zu kommen. Zu viele unschöne Erinnerungen Verband sie mit diesem Ort und trotzdem hatte es sie hier her zurück gezogen. Zurück in die Heimat und zurück zu ihrem Bruder von dem sie glaubte das er immer noch, mit Frau und Kind, hier lebte. Sie ahnte ja nichts von der Tragödie die sich vor Jahren ereignete hatte. Wie auch? Sie war als junge Frau ausgewandert. Hatte die Freiheit gesucht, entgegen dem Wunsch ihrer Eltern, und hatte sich, nach einige Work and Travel Monaten, in Palermo (Italien) niedergelassen. Ihr Geld verdiente sie mit den verschiedensten Jobs. Putzkraft. Kellnerin und sogar in einer Waschanlage arbeitete sie eh sie eines Tages Francesco Fabbri kennenlernte.

Fabbri war vor kurzem bei seinem Vater ins Immobiliengeschäft eingestiegen und bot ihr einen Job an. Gute Bezahlung. Umsatzbeteiligung und entspannte Arbeitszeiten. Die 28 jährige sagte zu. Fabbri Senior nahm den zugewanderten Firmenneuling unter seine Fittiche und zeigte ihr alles was sie wissen musste. Er hatte einen Narren am der jungen Blondine gefressen und die gesamte Familie Fabbri empfing sie mit offenen Armen. Gaben ihr eine Familie fernab der eigenen und zwischen ihr und Francesco wurden die Dinge schnell ernster. Nach nicht einmal einem Jahr läuteten die Hochzeitsglocken und aus Marlena Sanders wurde Marlena Fabbri.

Das Leben der Eheleute Fabbri schien perfekt zu sein. Sie wirkten glücklich, waren erfolgreich im Job und mussten sich eigentlich um nichts Sorgen machen und doch begann es in der augenscheinlich so perfekten Ehe der beiden nach einigen Jahren, aus mehreren Gründen zu krieseln. Da es mit dem gewünschten Nachwuchs nicht so wirklich klappen wollte herrschte irgendwann flaute in den Lacken und wenn man sich doch Mal liebte dann gleich es mehr einer Pflicht als allem anderen. Entsprechend vertiefte sich Marlena in ihre Arbeit und bemerkte anfangs gar nichts von den unzähligen Liebschaften ihres Mannes. Erst als sie ihn eines Abends mit einer jungen Frau im Bett erwischte und ihn zur Rede stellte erfuhr sie von den Dingen die seit Monaten schon hinter ihrem Rücken passierten.

Marlena wollte die Scheidung, doch da hatte sie die Rechnung ohne ihren Mann gemacht. Francesco hielt von der Idee gar nichts, zumal eine Scheidung ein schlechtes Licht auf ihn werfen würde und dem Ruf der perfekten Familie Fabbri einen gehörigen Knacks zufügen würde. So gab er seiner Frau klar zu verstehen das, wenn sie die Scheidung einreichen würde, er dafür sorgen würde das sie ohne einen Cent aus der Sache hervor gehen würde, er ihren Ruf in der Immobilienbranche durch den Dreck ziehen würde und niemand in Palermo mehr was mit ihr zutun haben wollen würde. Kurz um, er wurde ihr das Leben zur Hölle machen….also blieb sie. Weitere 4 Jahre spielte sie für die Augen aller die glückliche liebende Ehefrau, auch wenn die Wahrheit ganz anders aussah. Glücklich war sie schon lange nicht mehr und lieben tat sie ihren Mann nur noch weniger von Tag zu Tag.

Mit der Hilfe einer Freundin wagte sie nach vier Jahren schließlich den Schritt ihren Mann zu verlassen. Während Francesco auf einer Geschäftsreise war packte sie ihren Rucksack schnappte sich einige Bündel Bargeld auf dem Heimtresor, ihren Pass und fuhr zum Flughafen. Sie kaufte den nächst möglichen Flug in die USA. Chicago. Von dort aus nahm sie sich einen Inlandsflug bis nach Washington von wo aus sie dann mit dem Taxi in Richtung Maryland fuhr. Es war kurz vor der Ortsgrenze als sie den Taxifahrer bat anzuhalten. Die letzten Meter wollte sie zu fuß gehen. Sie wollte so nachhause zurück kehren wie sie es damals verlassen hatte, zu Fuß, mit einem Rucksack und ungewiss was sie erwarten würde.

Charakter Kreuzverhör

1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben!
>>> Ich habe meinen Mann bestohlen und würde es wieder tun.
2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?
>>> Liebe hat kein Geschlecht, Barmherzigkeit keine Religion und Charakter keine Rasse. Also ja, warum sollte ich das nicht?!
3. Wo Wie siehst du dich in zehn Jahren?
>>> Glücklich…
4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?
>>> Jane Goodal. Um ihr für ihrer hingebungsvolle Arbeit zu Danken.
5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?
>>> Mein Bruder, ich würde ihm sagen das es mir leid tut und das ich ihn liebe.
6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?
>>> Irgendwo hin, weit weg von allen Sorgen und allem Ärger.

Hinter den Kulissen


PB Alter ♦ Regelpasswort
28 y/o ♦ xXxHelena hats schnell wegeräumt

Bewirbst du dich auf ein Gesuch?
>>> wenn ja bitte Titel des Gesuchs angeben und Name des Suchers <<<

Wir möchten sehen wie du schreibst
>>> Beide schien die Vorstellung daran, wie sie auf dem Rücken lag und verzweifelt wieder versuchte auf die Beine zu kommen, zu amüsieren. Kaum zu glauben das der Tag schon so lange her war.
Sie hätte ihrer Schwester am liebsten sonst was auf den Hals gewünscht und es hinter wahrscheinlich wieder zurück genommen. "Ruf sie gerne an. Sie wird sich sicher freuen dir alles genau zu beschreiben und dir eine Bildliche Vorstellung davon zu verschaffen." dessen war Tove sich sehr sehr sicher. Immerhin kam Hedda ja auch auf die Großartige Idee live aus dem Kreißsaal ihre Eltern anzurufen. Die Frau war manchmal schlimmer als Tove & das sollte schon was heißen.
Nach einem weiteren Kuss sah sie ihn einen Moment lang sichtlich verwirrt an. Was sollte sein mit ihrer Schwester? Dann jedoch ergab es einen Sinn, der Mann war mit seinen Gedanken schon um einiges weiter als seine Zukünftige Braut. "Warum sollte sie nicht kommen? Hedda wartet nur darauf das ich endlich unter die Haube komme." lachte sie und strich mit den Fingerspitzen über seine Stoppelige Wange. Sie mochte das kratzen auf ihrer Haut. "Die größere Frage wird sein, kommen meine Eltern und wie lösen wir das Problem mit der Sprachbarriere." ihre Eltern sprach beide nur gebrochen Englisch und Tove konnte nicht permanent da sein um den Übersetzer zu spielen. Märta war noch zu jung dafür also könnte sie nur noch ihre Schwester dafür abstellen. Plötzlich begann sie sich wirklich einen Kopf darüber zu machen und das obwohl sie ihm noch gesagt hatte das alles zu seiner Zeit kommen würde. "Meinst du wir können uns einen Übersetzer leisten?" stellte sie ihm die nicht ganz ernst gemeinte Frage und lachte kurz auf.

Ein freches schmunzeln huschte auf das Gesicht der Blondine. "Naja, vom Wohnzimmer aus würdest du eher bemerken wenn jemand bei uns Einbricht also von daher...." sie beendete den Gedankengang nicht, er wüsste sicher auf was sie damit hinaus wollte. Im Grunde wollte sie nicht das er auf der Couch schlief, sie hasste es ja schon wenn er Nachtdienst hatte und sie alleine im Bett liegen musste. Viel zu kalt und zu einsam.
An die Männerwelt hatte sie damals einen Hacken gemacht, immerhin hatte sich ihr Glück mit dem anderen Geschlecht damals wirklich in Grenzen gehalten. Sie war vorsichtig gewesen mit Männern. Sich selber zu liebe und nicht zuletzt wegen Märta. War es bei ihr Liebe auf den ersten Blick gewesen? Nein, mehr eine kleine Flirterei mit ihrem Arzt, nach dem ersten Date jedoch wurde ihr schnell bewusst das sie sich mehr wünschte als nur was flüchtiges. Zum ersten Mal hatte sie den Mann wirklich richtig kennenlernen wollen, die Beste Entscheidung ihres Lebens.

"Den Dienstplan kannst du gleich wieder umschreiben Chef. Ich habe dich fest in die Pubertätsphase mit eingeplant, sonst könnte es passieren das ich ernsthaft versuche ihr den Teufel auszutreiben." lachte sie "Deine Geduld ist deutlich strapazierfähiger als meine." und das war nicht gelogen. Er war deutlich gelassener und entspannter als sie selber. "Und da du mittlerweile Maßgeblich an ihrer Erziehung mitarbeitest ist der `deine Tochter´ Zug eh schon abgefahren zumal eh alle glauben das sie deine Tochter ist." die Nachbarn waren von Anfang an davon ausgegangen und bisher hatte sie noch keinen Grund gesehen ihnen anderes zu sagen. Warum auch, immerhin machte es doch keinen Unterschied und solange sich weder Sam noch die Kleine daran störten würde sie den Teufel tun.
Sein Vorhaben Märta zu adoptieren setzte ihrem Glück die Krone auf, wie konnte ein einzelner Mann nur so verdammt perfekt sein?!
"Mit Sicherheit, mehr als ein paar Unterschriften wird es ja wohl kaum dafür benötigen." Gut, sie hatte absolut keine Ahnung was es dafür alles brauchte. In ihren Augen waren das lediglich ein paar Unterschriften aber sie kannte mittlerweile die amerikanische Bürokratie und wäre nicht überrascht wenn da noch andere Dinge kommen würden. "Frau und Tochter an einem Tag, der Dreier von dem viele Männer träumen." den Spruch konnte sie sich beim Besten Willen nicht verkneifen. "Ich brauche definitiv keinen Pastor." Sie war nicht gläubig und würde auch für den einen Tag nicht so tun wollen als wäre es so.
Sich an ihren Verlobten heran gekuschelt erwiderte sie seinen Kuss mit kribbeln im Bauch und glücklich hüpfenden Herzen. Sie strahlte noch immer wie ein kleines Schwedisches Mädchen von einer Postkarte im Postamt ihrer Heimat. Ihre Finger zitterten vor Glück als er ihre Hand nahm und das perfekte Schmuckstück auf ihren schlanken Finger steckte. Er passte perfekt und schien wie für ihren Finger gemacht zu sein. Er sah dezent aus an ihrer Hand und das obwohl der Stein schon ein kleines Statement war. Es fühlte sich gut an und mit einem lächeln sah sie sich das neue Schmuckstück an ihrer Hand nochmal genau an. Hob ihren Blick und begegnete seinem. "Du weißt ich habe die ganze Zeit schon dir gehört aber jetzt ist es offiziell und für alle gut sichtbar." Glücklich lehnte sie sich zu einem erneuten Kuss vor, dieser war lang und so voller Liebe.

Erst nach ein paar Minuten die sie wie ein verliebter Teenager an seinen Lippen gehangen hatte, löste sie sich von ihm und sah sich kurz im Bürochaos um. "Also, ich weiß ja nicht was deine Tagesplanung noch so vor sieht aber ich denke das Büro kann definitiv bis morgen warten." ihre Finger glitten über den Kragen seines Hemdes und zupften leicht daran. "Wir könnten die Zeit in der das Kind nicht da ist für uns nutzen oder aber wir lassen zur Feier des Tages die Korken knallen," schlug sie grinsend vor und öffnete kurzerhand den Obersten Knopf seines Hemdes. <<<


Sonstiges – Wissenwertes
>>> z.B. wann bin ich online anzutreffen – ich bin ein gemütlicher Poster – eher nur am Wochenende aktiv – ich mag offplay Kontakt über GB und Chats.. etc. <<<



Helena Hart
schreitet heldenhaft zur Tat!
zuletzt bearbeitet 29.06.2021 21:21 | nach oben springen

#17

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 29.06.2021 21:25
von Helena Hart | 23.471 Beiträge

Guten Abend liebe Marlena

Wir freuen uns sehr, das du zu uns aufs Land ziehen möchtest.
Einen ganz tollen Vornamen trägt du da.

An deiner Bewerbung habe ich nichts zu bemängeln.
Da du dich auf kein Gesuch bewirbst darfst du auch gleich weiter in die Registrierung hüpfen.

Deine Koffer musst du leider alleine tragen, die Jungs hängen heute alle vor dem Fernseher und schauen dem Ball nach
Verzeih es ihnen.

Ich sag schon mal hier...
Willkommen auf dem Land - Willkommen in Maryland


nach oben springen

#18

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 29.06.2021 21:46
von Helena Hart | 23.471 Beiträge

Du wurdest soeben frei geschalten
Marlena Fabbri

viel Spaß im Maryland


nach oben springen

#19

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 29.06.2021 21:57
von Helena Hart | 23.471 Beiträge



Willkommen Interessent! Wir freuen uns sehr das Du zu uns aufs Land ziehen möchtest! Bevor es jedoch richtig los geht bitten wir dich die Regeln zu lesen. In den Regeln ist ein Regelpasswort versteckt. Dieses wird in deiner Bewerbung abgefragt!

>>> Maryland Lifestyle - Regelwerk <<<

Hier kannst du nachsehen ob dein Lieblings Ava sowie dein Wunsch Name und Familienname noch frei ist
>>>Vergebene Avatare & Vergebene Namen<<<

Interesse geweckt? Daten gecheckt?
Maryland wartet auf dich! Nun brauchst du nur noch den Bewerbungsbogen kopieren und ausfüllen und schon bist du ein Teil von uns!!!


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
 
[center]
[scroll1]
[img]//files.homepagemodules.de/b752820/a_1197_5b6bbe09.png[/img]
 
>>> [style=font-size:22px][u][b]Charaktername bitte hier einfügen[/b][/u][/style]<<<
 
[img width=200 height=auto]*Giff oder Pic möglich... *[/img]
 
[b]Avatar &#9830; Alter &#9830; Beruf [/b]
xxxxxxxxx &#9830; xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxxxxxx
 
[b]Zugehörigkeit[/b]
[] Bewohner &#9830; [] Polizei &#9830; [] Son of Anarchy-Member
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Story - Thats me[/b][/u][/style][/bg4]
 
>> Was hat dich zu dem Menschen gemacht der du nun bist? Was waren einschneidende Erlebnisse und Ereignisse? Oder gibt es ein Geheimnis das du in dir trägst? Wir wünschen uns Qualität und keine Quantität. Es gibt so viel zu erzählen! <<<
 
[u][b]Charakter Kreuzverhör[/b][/u]
 
[b]1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben![/b]
>>>
[b]2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?[/b]
>>>
[b]3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?[/b]
>>>
[b]4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?[/b]
>>>
[b]5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?[/b]
>>>
[b]6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?[/b]
>>>
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Hinter den Kulissen[/b][/u][/style][/bg4]
 
[b]PB Alter &#9830; Regelpasswort[/b]
xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxx
 
[b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch?[/b]
>>> wenn ja bitte Titel des Gesuchs angeben und Name des Suchers <<<
 
[b]Wir möchten sehen wie du schreibst[/b]
[spoiler= Probepost]>>> Bitte Probepost hier einfügen! ACHTUNG Post bei jeder Bewerbung, nicht nur bei Gesuch-Erfüllung! <<< [/spoiler]
 
[b]Sonstiges - Wissenwertes[/b]
>>> z.B. wann bin ich online anzutreffen - ich bin ein gemütlicher Poster - eher nur am Wochenende aktiv - ich mag offplay Kontakt über GB und Chats.. etc. <<<
 
[/scroll1][/center]
 


Wir freuen uns auf Dich!

Anmeldungen ohne Bewerbung werden von Uns nicht berücksichtigt!



Hab etwas Geduld - das Team wird sich so schnell es geht um Dich kümmern!


nach oben springen

#20

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 05.07.2021 15:30
von Mireille Mäelle Montoire
avatar





>>> Mireille Maëlle Montoire<<<




Avatar ♦ Alter ♦ Beruf
Maria Amanda ♦ 24 y/o ♦ Ärztin in der Facharztausbildung zur Unfallchirurgin

Zugehörigkeit
[X] Bewohner ♦ [] Polizei ♦ [] Son of Anarchy-Member

Story - That's me

Mireille wurde am frühen Morgen eines sonnigen Frühlingstages geboren und genau das hätte eigentlich auch ein gutes Omen für ihr Gemüt und ihren Charakter werden können, aber es kommt ja immer alles anders, als man denkt.
Die Wurzel allen Übels lag wohl darin, dass Eleonore und Maurice Montoire, Mireilles Eltern, beide dem US amerikanischen Militär angehören. Eleonore, selbst aus einer Militärfamilie stammend, war stets eine ehrgeizige und karriereorientierte Frau, die viel Wert auf Ordnung und Gehorsam legte, jedoch nicht zu den warmherzigsten Menschen gehörte, die man im Leben treffen kann. Ihr Erziehungsstil war autoritär, distanziert und bildungsorientiert. Zwar gab sie Mireille alle Chancen und Möglichkeiten ihre Zukunft selbst zu gestalten mit auf den Weg, aber kein Gefühl der Liebe und Fürsorge.
Maurice hingegen war in dieser Hinsicht das komplette Gegenteil; ein hingebungsvoller Vater, der seine Tochter vergötterte und auf Händen trug. Das Problem hier? Er war so gut wie nie zu Hause, da er der Abteilung für internationale Beziehungen des Geheimdienstes angehörte und somit oft und lange außer Landes musste. In den allermeisten Fällen sogar ohne dass er Kontakt zu seiner Familie aufnehmen durfte. Mireille nennt ihren Vater oft auch 'Schrödingers Dad' weil er, solange er nicht zu Hause war, für sie sowohl tot, als auch lebendig war.
Diese Abwesenheit eines emotionalen Vorbildes sorgte dafür, dass auch Mireille nie wirklich mit menschlicher Nähe umzugehen lernte und auch ihren eigenen Gefühlen gegenüber eher ahnungslos gegenübersteht.
Zwar war die junge Frau stets eine brillante Schülerin, die diszipliniert und akkurat ihre Aufgaben erfüllte, viel Anschluss an ihre Mitschüler hatte sie jedoch nie, da sie sich eher damit beschäftigte zu lesen, zu zeichnen, oder Musik zu hören, als sich in das soziale Gefüge ihrer Schulklasse zu integrieren, was auch auf den weiterführenden Schulen so weiter ging. Sie hatte eher kollegiale als freundschaftliche Beziehungen, vergrub sich in Arbeit und strebte nach Perfektion um wenigstens so etwas wie Stolz von ihrer Mutter zu erhalten.
Das Streben nach der Anerkennung ihrer Mutter war auch der Grund dafür, dass Mireille bereits einen festen Freund hatte, denn bei diesem jungen Mann hatte es sich um einen Soldaten mit 'vielversprechender Zukunft' gehandelt, den ihre Mutter ihr bei einer Feier, mit der deutlichen Intention die beiden als Paar zu sehen, vorgestellt hatte. Der junge Mann war nicht nur charmant gewesen, sondern auch warm und humorvoll, sodass Mireille tatsächlich Gefühle für ihn entwickelte. Er starb bei einem Afghanistan-Einsatz, als seine Maschine kurz vor Kabul abgeschossen wurde. Es brach Mireille das Herz und sie härtete sich gegen die Avancen junger Männer ab und konzentrierte sich nur noch mehr auf ihre Studien und auf die Uni.
Kurz nachdem sie ihre theoretische Ausbildung abgeschlossen hatte, und mit der Facharztausbildung hätte beginnen sollen, holte ihr Nervenkostüm sie ein und sie erlitt einen Zusammenbruch. Die Ärzte rieten ihr zu einem Tapetenwechsel. Sie sollte für eine Weile aufs Land, wenn möglich eine Therapie beginnen und versuchen Freundschaften zu schießen. Keine leichte Aufgabe für eine Eisprinzessin.



Charakter Kreuzverhör

1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben!
>>> Ich verachte meine Mutter. Das klingt vermutlich sehr hart, aber ich konnte eben noch keinen Frieden mit ihr schließen. Sicher, sie hat mir die beste Ausbildung zukommen lassen, die man für Geld kaufen kann und es hat mir materiell nie an etwas gemangelt, aber… hätte es ihr weh getan auch etwas Liebe zu zeigen?
2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?
>>> Was bedeutet denn "outen"? Dass ich jedem meine sexuelle Orientierung um die Ohren haue, egal ob es ihn interessiert oder nicht? Nein, danke.
3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?
>>> Jedenfalls nicht hier. Ich weiß nicht Mal wo, aber… Nein, keine Ahnung. Meine Zukunft macht mir Angst, ich möchte darüber gar nicht nachdenken.
4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?
>>> Keine Ahnung. Vielleicht Trump, damit ich ihm kräftig zwischen die Beine treten kann.
Nicht, dass ich mich das jemals trauen würde, aber träumen kann man ja...
5. Gibt es jemanden im Himmel dem du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?
>>> Ich weiß es nicht. Wenn ich wüsste ob mein Dad noch lebt… Wobei ich eh keine Ahnung habe, was ich ihm würde sagen wollen.. Vielleicht würde ich ihn nur fragen, 'warum?'.
6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?
>>> "Weit, weit weg, weit, weit fort. Egal, wohin. Nur weit, weit fort "

Hinter den Kulissen


PB Alter ♦ Regelpasswort
33 y/o ♦ ..gemopst..

Bewirbst du dich auf ein Gesuch?
Nein

Wir möchten sehen wie du schreibst
Die kühle Morgenluft, die Mireille um die Nase wehte, als sie den Zug verließ, tat gut und belebte ihre Geister. Sie war in ihrem Abteil für einige Minuten eingeschlafen, doch es war ein unruhiger und eher anstrengender als erholsamer Schlaf gewesen, sodass sie sich ausgelaugt und wirr gefühlt hatte, als sie kurz vor ihrem Halt in Annapolis die Augen wieder öffnete und leichte Probleme hatte, sich zurechtzufinden. Sich
daran zu erinnern, wo sie war und warum.
Ihre Mutter hatte sie hierher geschickt, auf Anraten der Ärzte. Sobald sie ausstieg, würde jemand auf sie warten, der sie aufs Land brachte- Maryland?- in ein Hotel. Ihre Sachen waren schon dort. Ihre Instrumente, ihre Kleidung und ihre Staffelei. Bücher- keine Lehrbücher- und alles von dem ihre Mutter in Absprache mit den Ärzten gemeint hatte, sie dürfe es mitnehmen, ohne sich zu sehr zu überanstrengen.
Zu überanstrengen… Sie hasste dieses Wort. Seit sie versucht hatte, sich das Leben zu nehmen, taten alle als sei sie eine zerbrechliche Puppe aus dünnwandigem Porzellan oder eine besonders empfindliche Blume, die einging und starb, wenn sie zu viel oder zu wenig Wasser, Sonne oder Kalium bekam. Oder was auch immer empfindliche Blumen so brauchten. Dabei erinnerte sie sich nicht einmal mehr an das, was sie getan hatte, oder das was dazu geführt hatte. Es war nicht mal, als sei es einer fremden Person passiert, es war, als sei es überhaupt nicht passiert.
Sie seufzte und sah auf ihre Hände hinunter die locker ineinander gefaltet vor ihrem Schoß lagen, bevor sie den Schritt nach draußen wagte. Raus aus dem Zug. Raus in diese neue Welt und raus in ein neues Leben.


Sonstiges - Wissenwertes
Ich denke, da gibt es nicht viel zu wissen. Fragt halt.



Happy Lowman
schreitet heldenhaft zur Tat!
zuletzt bearbeitet 05.07.2021 15:47 | nach oben springen

#21

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 05.07.2021 15:47
von Happy Lowman | 1.903 Beiträge

Hallöchen Mireille
Es freut uns sehr das es dich zu uns verschlagen hat, wir freuen uns immer über neue Gesichter.
Und auch unsere Marylander^^

Kommen wir aber zu deinen Angaben:

Vor & Nachname: ☺
Ava: ☺
Story: ☺
Probepost: ☺
Regelpasswort: ☺

Somit habe ich nichts auszusetzen und es steht dir nichts mehr im Wege.
Du darfst dich also in die Registrierung begeben
Ich lass dich dann rein

Ich heiße dich hier schon mal
Herzlich Willkommen in Maryland


nach oben springen

#22

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 05.07.2021 17:39
von Helena Hart | 23.471 Beiträge

>>> Mireille Maëlle Montoire<<<

Deine Registrierung wurde gelöscht.
Die Schreibweise deines Zweitnamens ist nicht verträglich mit der Forumsoftware.

Bitte ändere deinen Namen, oder lass den Zweitnamen weg. Dann kannst du dich noch einmal registrieren


nach oben springen

#23

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 05.07.2021 22:07
von Helena Hart | 23.471 Beiträge



Willkommen Interessent! Wir freuen uns sehr das Du zu uns aufs Land ziehen möchtest! Bevor es jedoch richtig los geht bitten wir dich die Regeln zu lesen. In den Regeln ist ein Regelpasswort versteckt. Dieses wird in deiner Bewerbung abgefragt!

>>> Maryland Lifestyle - Regelwerk <<<

Hier kannst du nachsehen ob dein Lieblings Ava sowie dein Wunsch Name und Familienname noch frei ist
>>>Vergebene Avatare & Vergebene Namen<<<

Interesse geweckt? Daten gecheckt?
Maryland wartet auf dich! Nun brauchst du nur noch den Bewerbungsbogen kopieren und ausfüllen und schon bist du ein Teil von uns!!!


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
 
[center]
[scroll1]
[img]//files.homepagemodules.de/b752820/a_1197_5b6bbe09.png[/img]
 
>>> [style=font-size:22px][u][b]Charaktername bitte hier einfügen[/b][/u][/style]<<<
 
[img width=200 height=auto]*Giff oder Pic möglich... *[/img]
 
[b]Avatar &#9830; Alter &#9830; Beruf [/b]
xxxxxxxxx &#9830; xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxxxxxx
 
[b]Zugehörigkeit[/b]
[] Bewohner &#9830; [] Polizei &#9830; [] Son of Anarchy-Member
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Story - Thats me[/b][/u][/style][/bg4]
 
>> Was hat dich zu dem Menschen gemacht der du nun bist? Was waren einschneidende Erlebnisse und Ereignisse? Oder gibt es ein Geheimnis das du in dir trägst? Wir wünschen uns Qualität und keine Quantität. Es gibt so viel zu erzählen! <<<
 
[u][b]Charakter Kreuzverhör[/b][/u]
 
[b]1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben![/b]
>>>
[b]2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?[/b]
>>>
[b]3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?[/b]
>>>
[b]4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?[/b]
>>>
[b]5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?[/b]
>>>
[b]6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?[/b]
>>>
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Hinter den Kulissen[/b][/u][/style][/bg4]
 
[b]PB Alter &#9830; Regelpasswort[/b]
xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxx
 
[b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch?[/b]
>>> wenn ja bitte Titel des Gesuchs angeben und Name des Suchers <<<
 
[b]Wir möchten sehen wie du schreibst[/b]
[spoiler= Probepost]>>> Bitte Probepost hier einfügen! ACHTUNG Post bei jeder Bewerbung, nicht nur bei Gesuch-Erfüllung! <<< [/spoiler]
 
[b]Sonstiges - Wissenwertes[/b]
>>> z.B. wann bin ich online anzutreffen - ich bin ein gemütlicher Poster - eher nur am Wochenende aktiv - ich mag offplay Kontakt über GB und Chats.. etc. <<<
 
[/scroll1][/center]
 


Wir freuen uns auf Dich!

Anmeldungen ohne Bewerbung werden von Uns nicht berücksichtigt!



Hab etwas Geduld - das Team wird sich so schnell es geht um Dich kümmern!


nach oben springen

#24

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 06.07.2021 21:03
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar





>>> Lilja Freya Agreste<<<



Avatar ♦ Alter ♦ Beruf
Charly Jordan ♦ 24 y/o ♦ Reisebloggerin & Fotografin

Zugehörigkeit
[x] Bewohner ♦ [] Polizei ♦ [] Son of Anarchy-Member

Story - Thats me


>> Lilja Freya Agreste erblickte am 06. Dezember 1996, kurz nach ihrem Bruder Adrien Odin Agreste, in Paris das Licht der Welt. Ihre Eltern freuten sich sehr darüber, endlich ihre Zwillinge in den Armen halten zu dürfen, immerhin haben sie eine Zeit lang auf diesen Tag warten müssen. Ihr Vater, welcher als Anwalt tätig ist, bekam ein sehr gutes Jobangebot in Annapolis, weswegen die Familie ihre Zelte in Frankreich abbaute um in Annapolis, diese wieder Aufzubauen. Auch ihre Mutter fing an, in der Kanzlei in Annapolis zu Arbeiten. Die Kindheit von Adrien und Lilja war von Wärme, Harmonie und viel Geborgenheit geprägt. Dennoch lernten die Eltern den beiden, das man für sein Geld Arbeiten muss, auch wenn es bei den beiden nie an etwas gefehlt hatte.

Schon recht früh merkte Lilja dass ihr das Fotografieren und schreiben sehr viel Spaß machte, kein Wunder also das sie bereits in der Middle School zur Schülerzeitung ging. Selbst in der Highschool schrieb sie fürs Jahrbuch und machte auch Bilder für diese. Auch liebt sie es Sport zu treiben, schon im Alter von 5 Jahren stand sie auf ein Skateboard und lernte fleißig die Stunts. Dabei ging auch der eine oder andere Knochen mal zu Bruch und sie kam mit vielen Schürfwunden nach Hause. Was auch mit daran lag, das sie sehr viel Zeit mit Jungs anstatt mit Mädchen verbrachte. Sie konnte mit den Mädels einfach nichts anfangen und war noch nie das typische Mädchen gewesen. Dies änderte sich etwas als die Pubertät anfing, sie fing zwar an sich etwas Weiblicher zu Kleiden, fuhr dennoch Skateboard und verbrachte ihre Zeit mit ihren Freunden. Als in der Highschool eine Mädchenclique, anfing die neue Schülerin zu mobben, ging Lilja dazwischen und setzte sich für diese ein. Denn Mobben ist ein Absolutes No-Go und dafür steht sie auch ein. Leider wollte die Clique das nicht einsehen und es kam zur Schlägerei, fünf gegen einer war echt mehr als Feige, doch dadurch das Lilja ihre Klappe aufgemacht hatte, kamen ihr eine Menge Mädels zur Hilfe. Erst die Lehrer/innen schafften es die Mädels auseinander zu bringen. Alle mussten ins Büro und bekamen eine strafe, doch diese nahm sie gerne in Kauf. Denn kurz danach wurde hart gegen Mobbing an ihrer Schule durch gegriffen. Mit ihren Freunden verreiste Lilja sehr gerne in den Ferien oder auch mal an den Wochenenden. Sie liebt dieses Gefühl von Freiheit, welches sie dann immer verspürte. Kein Wunder also das sie sich dazu entschloss Fotografin und Reisebloggerin zu werden. Denn sie wollte einfach die ganze Welt sehen und die Leute daran Teilhaben lassen. Im Alter von ca. 17 Jahren, hatte Lilja ihren ersten Kuss mit einem Mädchen und ja, es gefiel ihr. Kurze Zeit später führte sie eine Beziehung mit einem Mädchen aus ihrer Klasse, was für Gesprächsstoff sorgte. Nicht jeder war tolerant und nahm das so hin, nein sie wurden beschimpft und verprügelte, doch das änderte nichts daran, das Lilja ihre Freundin liebte. Zusammen mit anderen Homosexuellen ergriffen sie Partei und forderten mehr Toleranz und strafen für die anderen. Ja das Leben von Lilja war alles andere als Langweilig. Leider hatte sie in ihrer Highschool Zeit sehr viel Schläge und dumme Sprüche abbekommen, doch davon hat sie sich nicht unterkriegen lassen. Im Gegenteil, das ganze machte sie nur noch Stärker und machte sie, zu den Menschen der sie nun war. Jedoch hielt ihre Beziehung nur bis zum Ende der Highschool, dennoch blieben die beiden Freunde, da sie sich einfach auseinander gelebt und im Guten getrennt hatten.

So fing Lilja nach der Highschool ihre Journalisten Studium an und half nebenbei in einem Fotoladen aus, wo man ihr alles Mögliche beibrachte. Hin und wieder durfte sie auch mit auf Location und selber ein paar Bilder für die Kunden machen. So lernte sie auch ihre zweite große Liebe kennen. Beide teilten die gleiche Leidenschaft und verstanden sich sofort super. Beide verreisten viel und hatten schöne 2 Jahre, eher ihre Liebe den Bach runterging. Denn leider liebte er es mit anderen Frauen zu Flirten, mit diesen zu schreiben und sich mit diesen auch zu treffen. Durch Zufall fand sie dies heraus und trennte sich sofort von diesen. Lilja beendete ihr Studium und bekam ein Job als Reisebloggerin für ein bekanntes Magazin. Wenn sie nicht gerader Unterwegs ist, trifft sie sich mit ihren Freunden, geht Feiern und dreht ein paar Runden auf ihrem Skateboard. Lilja ist ein sehr Loyaler Mensch und mag es nicht, belogen zu werden. Wenn man ihr Vertrauen ausnutzt, dauert es ewig, bis man dies wieder hat. Genauso wie ihr Twin, hat auch sie Tattoos, zwar nicht so viele wie er, aber dennoch ein paar. Zurzeit genießt sie ihr Single Leben und hat auch nicht vor dies zu ändern, was aber nicht heißt, das sie enthaltsam Lebt. Nein, hin und wieder gönnt sie sich ihren Spaß und das nicht nur mit Männern. <<<

Charakter Kreuzverhör

1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben!
>>> Sorry, ich habe kein Geheimnis
2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?
>>> Hab mich schon vor Jahren geoutet
3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?
>>> Glücklich Verheiratet mit einer Frau oder einen Mann und Schwanger mit dem ersten Kind
4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?
>>> Freddie Mercury, er ist und bleibt eine Legende. Seine Stimme und seine Persönlichkeit sind einfach unglaublich
5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?
>>> Nein, gibt es nicht
6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?
>>> Überall hin

Hinter den Kulissen


PB Alter ♦ Regelpasswort
30 Jahre y/o ♦ xXx -> Sam hat´s geklaut

Bewirbst du dich auf ein Gesuch?
>>> Ja auf die von Adrien Odin Agreste<<<

Wir möchten sehen wie du schreibst
>>> Ganze 2 Jahre, hatte Lili ihren besten Freund nun nicht mehr gesehen, ebenso ihre Familie und ihre Freunde. Desto größer war ihre Freunde nun, diese endlich wieder sehen zu können. Nachdem sie zusammen mit Pierre, bei ihrer Mutter und ihrer Schwester war, hatte sie sich für den Abend mit Liam verabredet. Jedoch ohne Pierre, denn dieser war etwas geschafft und wollte sich lieber Ausruhen. Vielleicht war dies auch besser so, denn so konnte sie Liam in Ruhe von ihrem Freund erzählen und wer weiß, vielleicht fühlt er sich dann ja nicht so überrannt von ihr. Lili hofft jedoch sehr, dass die beiden Männer sich verstehen und vielleicht sogar Freunde werden. Freuen würde sie sich auf jeden Fall sehr darüber. Nachdem Lili sich für den Abend fertig gemacht hatte, fuhr sie zur Strandbar, wo sie sich mit ihrem besten Freund treffen wollte. Wie immer war sie viel zu früh da, weswegen sie schon mal ein schönen ruhigen Platz suchte, und für sich und Liam was zu Trinken bestellte. Als beste Freundin weiß sie natürlich was er gerne Trink. Mit jeder Sekunde die verstrich, wurde sie immer nervöser und ihre Freude größer, Gott sie hatte ihn so sehr vermisst, dass sie es nun kaum noch abwarten konnte, ihn endlich wieder ihn ihre Arme nehmen zu können. Als Lili gerade hochschaute, erblickte sie Liam und sprang förmlich von ihrem Stuhl auf und rannte ihn in die Arme. "Liammmmmmmmmm" gab sie freudig von sich und schlang ihre Arme um ihn. Es fühlte sich so gut an ihn in die Arme zu schließen und wieder in seiner Nähe zu sein. Mit jedem Atemzug nahm sie sein Duft in ihr auf. °Verdammt, roch er schon immer so gut?° fragte sie sich selber während sie es einfach genoss wieder ihren besten bei sich zu haben. Doch lange hielt dieses Gefühl nicht, denn während sie in seinen Armen war, verspürte sie ein Flackern in ihrem Bauch, ihr Herz hämmerte wie wild gegen ihre Brust und sogar ihre Knie wurde etwas weich. Es legte sich auch eine kleine Gänsehaut über ihren Körper, diese Gefühle hatte sie bei Pierre bisher noch nie verspürt, was sie doch mehr als nur verwirrte. Immerhin dachte sie wirklich, sie würde nichts mehr für Liam empfinden und ihren Freund lieben, war dem doch nicht so? Ohne sich was anmerken zu lassen, löste sie sich von ihm und biss sich völlig unbewusst leicht auf ihre Unterlippe. "Ähm, ich hab uns schon mal was zu Trinken bestellt, wollen wir uns setzten?", fragte sie ihn und deutete mit ihrer Hand leicht auf den freien Tisch, auf dem ihre Getränke schon standen. Nachdem beide schließlich Platz genommen hatten, atmete Lili einmal kurz ein und wieder aus um sich zu fassen. Ihre Gefühle spielten gerade mehr als nur Verrückt, was ihr überhaupt nicht gefiel. "Ich habe dir so viel zu Erzählen, das kann ich dir gar nicht an nur einem Abend erzählen" gab sie mit einem Lächeln auf den Lippen von sich und schaute ihn seinen Dunkelbrauen Augen, in welchen sie sich für einen kurzen Moment drin verlor. Als sie dies bemerkte, schüttelte sie kurz mit ihrem Kopf und nahm ein großen Schluck aus ihrem Glas. Lili ist sich bewusst, dass sie sich die Gefühle für ihn aus ihrem Herz schlagen muss, denn das würde niemals ein Happy End mit den beiden Enden. Sondern eher in einer totalen Katastrophe, es würde das Ende ihrer jahrelanger Freundschaft heißen. Denn würde er das gleiche für sie Empfinden wie sie für ihn, dann hätte er sie vor knapp 2 Jahren doch geküsst, als die beiden auf den Klippen saßen und sich so tief in den Augen geschaut hatten, oder sieht sie das ganze Falsch? Noch bevor sie sich weiter darüber Gedanken machen konnte, holte der klang seiner Stimmte sie zurück, zum Glück, denn sonst hätte sie sich wahrscheinlich darin komplett verloren. <<<


Sonstiges - Wissenwertes
>>> Ich bin meist am Tag verteilt online, je nachdem wie das RL es zu lässt. In den Chats und Gästebüchern bin ich recht aktiv und gehöre zu den gemütlichen Postern. Hin und wieder kann es auch vorkommen, das ich mehr als nur ein Post am Tag mache. <<<



Lizzie Legrand
findet es gut!

Adrien Odin Agreste
feiert es!

Sam Dixon
schreitet heldenhaft zur Tat!
zuletzt bearbeitet 06.07.2021 21:11 | nach oben springen

#25

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 06.07.2021 21:14
von Sam Dixon | 2.652 Beiträge

Guten Abend Lilja

Schön dich jetzt endlich auch hier begrüßen zu dürfen, das freut uns wirklich sehr
Und damit es jetzt auch nicht noch länger dauert, komme ich mal direkt zu deinen Angaben:

Vor- & Nachname:
Ava:
Story:
Regelpasswort:
Probepost:

Also von Seiten des Teams, sieht das sehr gut aus. Aber du bewirbst dich auf ein Gesuch, deshalb hat auch der gute @Adrien Odin Agreste das letzte Wort
Also Adrien, sag was dazu ^^ Deine Meinung ist gefragt

Bis er geantwortet hat, gebe ich dir den Netflix-Code und hier noch eine Karte für All-In Getränke
Hab solange noch ein wenig Geduld!

Liebe Grüße
Sam


nach oben springen

#26

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 06.07.2021 21:55
von Adrien Odin Agreste • 354 Beiträge

Meine herzallerliebste Zuckerpuppe ♥

Ich machs kurz, ich kann es kaum erwarten, dich auf der anderen Seite in meine Arme endlich wieder schließen zu dürfen..
Danke fürs kümmern Sam



Sam Dixon
findet es gut!
nach oben springen

#27

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 06.07.2021 22:07
von Sam Dixon | 2.652 Beiträge

Na guck

Da haben wir doch schon eine Antwort und sie ist sogar noch positiv

Dann darf ich dich nun guten Gewissens in die Registrierung schicken, liebe Lilja
Deine Koffer trägt dir bestimmt @Adrien Odin Agreste xD

Und ich sage schon mal hier:

Herzlich Willkommen in Maryland, Lilja!

Liebe Grüße
Sam



Adrien Odin Agreste
schreitet heldenhaft zur Tat!
nach oben springen

#28

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 06.07.2021 23:02
von Helena Hart | 23.471 Beiträge



Willkommen Interessent! Wir freuen uns sehr das Du zu uns aufs Land ziehen möchtest! Bevor es jedoch richtig los geht bitten wir dich die Regeln zu lesen. In den Regeln ist ein Regelpasswort versteckt. Dieses wird in deiner Bewerbung abgefragt!

>>> Maryland Lifestyle - Regelwerk <<<

Hier kannst du nachsehen ob dein Lieblings Ava sowie dein Wunsch Name und Familienname noch frei ist
>>>Vergebene Avatare & Vergebene Namen<<<

Interesse geweckt? Daten gecheckt?
Maryland wartet auf dich! Nun brauchst du nur noch den Bewerbungsbogen kopieren und ausfüllen und schon bist du ein Teil von uns!!!


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
 
[center]
[scroll1]
[img]//files.homepagemodules.de/b752820/a_1197_5b6bbe09.png[/img]
 
>>> [style=font-size:22px][u][b]Charaktername bitte hier einfügen[/b][/u][/style]<<<
 
[img width=200 height=auto]*Giff oder Pic möglich... *[/img]
 
[b]Avatar &#9830; Alter &#9830; Beruf [/b]
xxxxxxxxx &#9830; xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxxxxxx
 
[b]Zugehörigkeit[/b]
[] Bewohner &#9830; [] Polizei &#9830; [] Son of Anarchy-Member
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Story - Thats me[/b][/u][/style][/bg4]
 
>> Was hat dich zu dem Menschen gemacht der du nun bist? Was waren einschneidende Erlebnisse und Ereignisse? Oder gibt es ein Geheimnis das du in dir trägst? Wir wünschen uns Qualität und keine Quantität. Es gibt so viel zu erzählen! <<<
 
[u][b]Charakter Kreuzverhör[/b][/u]
 
[b]1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben![/b]
>>>
[b]2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?[/b]
>>>
[b]3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?[/b]
>>>
[b]4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?[/b]
>>>
[b]5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?[/b]
>>>
[b]6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?[/b]
>>>
 
[bg4][style=font-size:22px][u][b]Hinter den Kulissen[/b][/u][/style][/bg4]
 
[b]PB Alter &#9830; Regelpasswort[/b]
xxxx y/o &#9830; xxxxxxxxxxxxx
 
[b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch?[/b]
>>> wenn ja bitte Titel des Gesuchs angeben und Name des Suchers <<<
 
[b]Wir möchten sehen wie du schreibst[/b]
[spoiler= Probepost]>>> Bitte Probepost hier einfügen! ACHTUNG Post bei jeder Bewerbung, nicht nur bei Gesuch-Erfüllung! <<< [/spoiler]
 
[b]Sonstiges - Wissenwertes[/b]
>>> z.B. wann bin ich online anzutreffen - ich bin ein gemütlicher Poster - eher nur am Wochenende aktiv - ich mag offplay Kontakt über GB und Chats.. etc. <<<
 
[/scroll1][/center]
 


Wir freuen uns auf Dich!

Anmeldungen ohne Bewerbung werden von Uns nicht berücksichtigt!



Hab etwas Geduld - das Team wird sich so schnell es geht um Dich kümmern!


nach oben springen

#29

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 07.07.2021 22:33
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar





>>> Alec Kane<<<



Avatar ♦ Alter ♦ Beruf
Dylan Sprayberry (wurde für mich reserviert und hole ihn ein bisschen verspätet ab) xxxxxxxxx 20 xxxx Student xxxxxxxxxxxxxxxxx

Zugehörigkeit
[x] Bewohner ♦ [] Polizei ♦ [] Son of Anarchy-Member

Story - Thats me


>> Leicht hatte es Alec in seinem Leben nie. Schon seit seiner Geburt schien sein Schicksal vorprogrammiert. An seine leibliche Mutter erinnert er sich nicht, gab sie ihn schließlich kurz nachdem der kleine Junge auf die Welt kam, zur Adoption frei. Heute weiß er bloß, dass sie selbst noch sehr jung war und von keiner Seite Unterstützung zu erwarten hatte, wollten schließlich seine Großeltern, dass sie abtrieb, was sie niemals übers Herz gebracht hätte. Gleichzeitig wusste die junge Mutter allerdings, dass ihm etwas Schlimmes zustoßen würde, sollten ihre Eltern den Jungen je zu Gesicht bekommen. Also blieb ihr keine andere Wahl und Alec hasst sie dafür nicht einmal, weil er ihre Gründe sogar verstehen kann. Vielleicht rettete sie ihm mit dieser Entscheidung sogar das Leben. Denn dadurch gelangte er in eine wundervolle Adoptivfamilie, die bereits ein leibliches Kind hatte. Alec und seine Adoptivschwester verstanden sich auf Anhieb sehr gut und wirkten wie echte Geschwister miteinander. Doch das Glück war nicht von langer Dauer. Im Alter von neun Jahren musste Alec mit ansehen, wie sein Zuhause den Flammen zum Opfer fiel. Er und seine Schwester hatten sich zu dem Zeitpunkt nicht dort befunden, doch seine Eltern, die in dem wüsten Feuer umkamen. Da seine Schwester zu dem Zeitpunkt bereits volljährig war, nahm sie den kleinen Jungen bei sich auf und kämpft seit jenem Tag hart für ein gutes Leben. Oftmals steckt sie sogar ihre eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund, nur damit ihr Bruder weiterhin Kind sein konnte. Selbst ihr Studium legte sie für eine ganze Weile auf Eis und übte lieber mehrere Jobs aus, um ihrer beider Lebensunterhalt finanzieren zu können, nur damit Alec selbst seine Träume verwirklich konnte.
Dass Alec allerdings selbst keine Träume mehr hatte oder sie gemeinsam mit den Eltern begraben hatte, blieb ihr verborgen. Alec wusste nicht länger, für was es sich zu leben lohnte. Vielmehr war jeder Tag wie der andere, grau und trist, voll dunkler Wolken, die über ihm hingen und ein dröhnendes Gewitter ankündigten.
Denn dieses Bild, wie das Haus langsam niederbrannte, hat Alec stark geprägt. Immer weiter zog er sich zurück und sprach kaum mehr ein Wort, er begann damit, die Schule zu schwänzen, kapselte sich von seinen Freunden und sogar von seiner Schwester ab und fristete sein Dasein in einem abgedunkelten Zimmer. Meistens steckte er seine Nase sogar in Bücher.
Gleichzeitig aber liebte er jedoch die Natur und so kam es drei Jahre später zu einem Aufeinandertreffen, das sein Leben erneut auf den Kopf stellen sollte. Jedoch dieses Mal zum Positiven. Während er völlig eingeschüchtert im Park auf einer Bank saß und dabei ein Eichhörnchen beobachtete, wie es flink einen Baum hinauf in die kleine Höhle lief, schweifte seine Aufmerksamkeit zu einer Gruppe, die ihren CD-Player auf volle Lautstärke gedreht hatten und sich zum Rhythmus der Musik synchron bewegten. Alec wurde neugierig auf das, was er sah, sodass er selbst seine Scheu ein Stück weit vergaß. Immer näher trat er an die Crew heran und beobachtete voller Bewunderung die Moves, die sie kreierten. Doch erst, als die Trainerin den kleinen Jungen bemerkte, kehrte er zurück aus seiner Trance und wollte sich zurückziehen. Doch zu spät. Mit einem Lächeln sprach sie Alec an, der zunächst nicht wusste, ob er ihr antworten oder sie einfach ignorieren sollte. Schließlich hatte er seit Jahren schon kein Wort mehr gesprochen. Aber diese junge Frau, die kaum älter als seine Schwester sein dürfte, hatte diese freundliche Art an sich, mit der sie schnell Vertrauen fasste. Und mit diesem Tag begann für Alec eine Karriere, an die er zuvor nie gedacht hatte.
Die meisten Tänzer begannen schon in jungen Jahren von drei oder vier Fuß in der Tanzszene zu fassen, um es einmal bis an die Spitze zu schaffen. Sie begannen mit Ballett, mit den Jahren kristallisierte sich ihre ganz eigene Stärke heraus. Doch Alec war talentierte und so lernte er auch noch mit zwölf sehr schnell die schwersten Choreographien und verbesserter sich stetig. Er blühte förmlich auf, was auch seiner Schwester nicht verborgen blieb und sie die Wandlung von Alec mit Freunden beobachtete.
Jeden Tag fand sich Alec nun im Park bei der Dancecrew ein und trainierte mit ihnen, bis Carly ihn irgendwann zu einem Battle mitnahm, weil sie der Ansicht war, er sei nun bereit für den nächsten Schritt. An jenem Abend lernte er xxx kennen, eine weitere schicksalhafte Begegnung, von der er heute allerdings nicht genau weiß, ob er es nicht bereut, sie je an sich herangelassen zu haben. Denn xxx war auch Tänzerin. Schon lange träumte sie davon, an der Juilliard in New York Fuß fassen zu können, genau wie Alec, der es sich in den Kopf gesetzt hatte, das Tanzen zu seinem Beruf zu machen. Deshalb hatte Carly ihm kurz zuvor sogar angeboten, kostenfrei in ihrer eigenen Tanzschule trainieren zu dürfen. Mit der Crew hatte sie sich zwar ein leerstehendes Fabrikgebäude ausgesucht, doch sie trainierte auch Kids in einer Tanzschule und erkannte in Alec großes Potenzial.
Als er wenige Tage nach seinem ersten Battle, das er sich jedoch vorerst nur vom Rande aus angesehen hatte, in jener Tanzschule auftauchte, traf er auch erneut auf xxx. Sie kamen ins Gespräch und verstanden wie schon an diesem einen Abend blendend, fast schon blind, als würden sie sich seit Ewigkeiten kennen. Und sie teilten dieselbe Leidenschaft. Also kam Carly auf eine etwas experimentierfreudige Idee, als sie den beiden vorschlug, sich miteinander im Paartanz zu probieren. Lateintänze, Contemporary, Streetdance, Gesellschaftstänze. In jedem einzelnen Bereich sollten die beiden sich profilieren und ihren eigenen Stil finden. Wie sich herausstellte, hatte Carly tatsächlich recht behalten und beide harmonierten perfekt zusammen, wie eine einzige Einheit, die auf der Tanzfläche miteinander verschmolz. Mit den Jahren gewannen sie viele Preise und das Band zwischen ihnen wurde immer stärker. So stark sogar, dass sie nicht bloß mehr auf der Tanzfläche das Paar mimten. Hatten ihre Fans schon lange bemerkt, wie sehr es zwischen ihnen knisterte und dass die beiden das ideale Traumpaar abgaben, hatten die beiden selbst lange gebraucht, es sich einzugestehen. Insbesondere, weil sie gleichzeitig eigentlich hätten Konkurrenten sein müssen. Schließlich buhlten sie beide um einen der begehrten Plätze an der renommierten Juilliard School. Aber trotzdem fühlten sie sich nie wie Konkurrenten, unterstützten sich vielmehr gegenseitig und half einander. Selbst als xxx endlich die Zusage erhielt, ermutigte Alec sie, den Platz anzunehmen, während er selbst mit einer Absage zu kämpfen hatte. Eine Chance im nächsten Jahr blieb ihm zwar noch, aber dennoch wusste er nicht, wie er damit umgehen sollte. Dabei musste er sich mit Selbstzweifeln auseinandersetzen und beschloss, noch härter zu trainieren. Er war beinahe nicht mehr aus dem Tanzstudio wegzubekommen.
Zwar hatte er xxx versprochen, ihr zur Seite zu stehen und sie auch aus weiter Ferne zu unterstützen, immerhin würden sie schon bald fast dreitausend Meilen trennen. Doch sobald xxx im Flugzeug saß und sie sich voneinander verabschiedet hatten, brach er sein Versprechen.
Nie war er wirklich darüber hinweggekommen, dass xxx an der Juilliard angenommen worden war und er selbst sogar im darauffolgenden Jahr versagt hatte. Stattdessen hatte auch Alec inzwischen damit begonnen, Kinder zu trainieren und sich damit ein bisschen Geld zu verdienen, während er nebenbei noch in einem kleinen, familienbetriebenen Kino mit Café arbeitet. Seit jenem Tag, als er sich von xxx verabschiedet hatte, hatte er nichts mehr von ihr gehört. Irgendwann waren selbst ihre Nachrichten abgebrochen, die sie ihm danach noch hin und wieder geschickt hatte. Zwar konnte Alec nicht behaupten, ihr den Erfolg nicht zu gönnen, doch während er seinen Traum quasi begraben musste, erhält sie einen Abschluss, der ihr jegliche Türen öffnet und noch dazu hat sie ihn im Stich gelassen, als sie einfach gegangen ist. Zwar hatte er sie dazu ermutigt und ihr versichert, sie würden ihre Beziehung auch mit einer gewissen Entfernung gut meistern, aber insgeheim wusste Alec bereits, dass dies bloß einem reinen Wunschdenken entsprungen war. Also beschloss Alec irgendwann, sein Leben wieder weiterzuführen als hätte xxx nie existiert und sich auf die wesentlichen Dinge in seinem Alltag zu konzentrieren.
Inzwischen hat er sogar seine eigene kleine Wohnung unweit der Tanzschule und seiner Schwester, zu der das Verhältnis besser denn je ist. Während der Highschoolzeit hat er sich in Therapie begeben, um über die Geschehnisse seiner Kindheit zu sprechen, obwohl das Tanzen ihm auch sehr aus dieser schwierigen Phase herausgeholfen hat. Heute noch hält er sich gerne in der Natur auf und hat sogar seinen Lieblingsplatz in L.A. gefunden, an einem kleinen Steg mitten am See, wo er seine Ruhe findet und ungestört über alles nachdenken kann. Bis seine Schwester die Nachricht ereilte, dass sie erkrankt ist. An Brustkrebs. Seitdem steht er ihr zur Seite, wo er nur kann und hat selbst sein eigenes Training dabei zurückgesteckt. Vielleicht könnte ihm aus dieser schwierigen Zeit, die ihn abermals viele Jahre nach dem Tod seiner Eltern abermals einholt, eine ganz bestimmte Person helfen: xxx.
Drei Jahre nachdem sie ihre Reise nach New York angetreten hatte, kehrt sie nun zurück in die Stadt der Engel, um hier erneut Fuß zu fassen. Den Abschluss hat sie inzwischen in der Tasche, doch beide rechneten nicht damit, einander je wiederzusehen. Bis sie plötzlich in der Tanzschule auftaucht, wo Alec immer noch als Trainer arbeitet. Völlig unwissend darüber, dass Alec immer noch täglich in der Tanzschule anzutreffen ist, hatte sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle beworben und den Job bekommen, denn natürlich erinnerte sich Carly an die junge Frau und freute sich schon sehr, sie endlich wieder in die Arme schließen zu können. Dadurch, dass sie annahm, xxx würde über Alec Bescheid wissen, hielt sie es auch nicht für nötig, ihn zu erwähnen. Daher war die Überraschung umso größer, als sie plötzlich wieder vor ihm stand …
Was Alec sich von seiner Zukunft verspricht, kann er nicht einmal so genau sagen. Wahrscheinlich wünscht er sich einfach endlich den Frieden, den er verdient. Ohne dass ihn ständig ein Schicksalsschlag nach dem nächsten überrumpelt. Und wahrscheinlich wird er sich bald schon für ein Studium entscheiden, das ihm ein geregeltes Einkommen verspricht, auch wenn ihm gerade das nicht allzu leicht gefallen ist, weiß er, dass er über eine lange Sicht gesehen nicht ewig von seiner Leidenschaft leben kann. Auch jetzt ist das Geld oftmals knapp, zumal er vor allem im Kino nicht mehr die Schichten tragen kann, die er eigentlich sollte. Ein dritter Job kommt für ihn ebenfalls nicht in Frage. Doch da Alec stets sehr gut in der Schule und im Sport war, hat er zumindest die Chancen auf ein Studium, das er definitiv nutzen will. Oftmals verliert er sich noch heute in der träumerischen Vorstellung, dass er mit xxx glücklich sein kann, seinen Traum leben wird und frei von Sorgen ist. Eine lächerliche Vorstellung, wenn er bedenkt, in welcher Situation er sich derzeit befindet und doch gibt er die Hoffnung auf ein erfülltes Leben weiterhin nicht auf und vielleicht ist sogar xxx Rückkehr der erste Schritt in eben jene Richtung. <<<

Charakter Kreuzverhör

1. Jeder Mensch hat Geheimnisse. Erzähle uns eins von deinen top Secrets im Leben!
>>> Aber über Geheimnisse redet man doch nicht. Dann wär das doch kein Geheimnis mehr nun gut ... ich war einst verwirrt, was meine Gefühle anging. Mich in meinen besten Freund verlieben? Unmöglich. Und doch geschah genau das ...
2. Du verliebst dich in das gleiche Geschlecht. Würdest du dich outen?
>>> nein!
3. Wo siehst du dich in zehn Jahren?
>>> Als denke ich heute schon an morgen, lebe lieber in den Tag hinein, aber vielleicht ... irgendwo mit meiner eigenen Tanzschule. In einer Großstadt, da, wo ich von diesem Ort endlich wegkomme.
4. Welche berühmte Persönlichkeit würdest du gerne mal treffen und warum?
>>> Chad Kroeger. Ein genialer Sänger (Leadsänger von Nickelback), der genau das ausspricht, was ich oft denke.
5. Gibt es jemanden im Himmel den du noch etwas sagen möchtest? Wenn ja was wäre es?
>>> meinen Eltern ... dass ich sie gern hab und wir alles schaffen werden ...
6. Wenn du ein Vogel wärst, wo würden dich deine Flügel hin tragen?
>>> fern von hier ... an einen besseren Ort

Hinter den Kulissen


PB Alter ♦ Regelpasswort
xXx -> Wurde von Sam geklaut

Bewirbst du dich auf ein Gesuch?
>>> nein <<<

Wir möchten sehen wie du schreibst
>>> Erst in einer halben Stunde begann die erste Trainingsstunde, genügend Zeit also, um den seit Tagen liegen gebliebenen Papierkram zu erledigen. Die meisten Kids tauchten hier ohnehin erst kurz vor Beginn auf. Und ich musste dringend noch einige Mails beantworten. Freitags war Carly hier nicht anzutreffen, sondern drüben in der alten Fabrikhalle, die sie und die Crew als Trainingsort nutzten. Also schmiss ich den Laden allein. Sie hatte mich bereits vorgewarnt, dass die neue Anwärterin auf den freien Posten heute hier antanzen würde - wahrscheinlich im wahrsten Sinn des Wortes -, um sich den Laden einmal genauer anzusehen und bei einer Stunde mitzumischen. Natürlich. Ich konnte nicht gerade behaupten, begeistert von einer neuen Fachkraft zu sein, jede weitere Tänzerin bedeutete gleichzeitig mehr Konkurrenz. Klar ging es hierbei nicht um das lächerliche Messen von Fähigkeiten, aber nebenbei hatte ich herausgefunden, dass sie an der Juilliard ihren Abschluss gemacht hatte. Diese Schule rief auch heute noch, gut drei Jahre später, eher alptraumhafte Erinnerungen in mir wach. Aber sei es drum. Nur weil ich damals nicht genommen worden war, bedeutete es gleichzeitig nicht, dass ich aufhörte zu tanzen. Vielmehr hatte ich härter trainiert als zuvor, obwohl es für eine weitere Bewerbung ohnehin bereits zu spät war. Aber ich blieb positiv gestimmt. Schloss sich eine Tür, öffnete sich eben eine andere. Wie auch immer diese aussehen würde. Noch hatte ich keine Ahnung und glaubte, in diesem kleinen Kaff, das sich Tanzschule nannte, zu versauern. Zwar bot L.A. eine Menge Chancen, zeitgleich war die Stadt aber auch voll von Konkurrenten, die nicht zu verachten waren. Ohne gute Kontakte kam man hier nur im Ausnahmefall weiter.
Gerade war ich dabei, eine weitere Nachricht zu beantworten und mir zu überlegen, was ich am besten antworten oder ob ich eine stupide Antwort rausschicken sollte, als das leise Läuten der Tür ihr Öffnen ankündigte.
„Einen Moment, ich bin sofort da“, gab ich direkt von mir, ohne den Blick zu heben. Ich hätte mich im Grunde auch gut ins Büro zurückziehen können. Stattdessen hatte ich jedoch den Platz am Infopoint gewählt, falls doch jemand Wichtiges plötzlich eintrat, um den ich mich kümmern musste. Nicht gerade der ideale Platz, seiner Arbeit in Ruhe nachzugehen, aber so häufig passierte es tatsächlich nicht, dass jemand vor Beginn einer Trainingsstunde mich mit belanglosen Nichtigkeiten belagerte. Schon gar nicht eine halbe Stunde zuvor. Als ich allerdings die Stimme vernahm, erstarrte ich mitten in der Bewegung. Ich wagte es nicht, die Augen vom Bildschirm abzuwenden. Denn ich kannte sie. Auch nach so vielen Jahren würde ich diesen Klang unter hunderten Frauen sofort wieder erkennen. Aber das war unmöglich. Carly hätte mir sicher davon erzählt, dass sie zurück war. Wieso hätte sie es mir verschweigen sollen? Schließlich wusste ich von ihr, dass beide immer noch im Kontakt standen und sie hätte mich vorwarnen können. Aber sie hatte geschwiegen, bis ich plötzlich auf eigene Faust mit der Tatsache konfrontiert wurde. Die Hand, die die Computermaus noch festhielt, verkrampfte sich merklich und es dauerte einige Sekunden, vielleicht sogar eine Minute oder zwei, bis ich es wagte, meinen Kopf in ihre Richtung zu drehen und der Person in die Augen zu sehen, der ich nun schon seit drei Jahren erfolgreich aus dem Weg gegangen war.
Sam … <<<


Sonstiges - Wissenwertes
>>> da ich in Schichten arbeite und nie ein richtiges Wochenende habe (Samstagsarbeit), bin ich eher ein bequemer Poster, ein bis zwei Posts in der Woche sind da machbar. <<<



Sam Dixon
schreitet heldenhaft zur Tat!
zuletzt bearbeitet 07.07.2021 22:46 | nach oben springen

#30

RE: Charakterbewerbung - ich möchte nach Maryland ziehen!!!

in Bewerbung & Co. 07.07.2021 22:49
von Sam Dixon | 2.652 Beiträge

Guten Abend Alec

Schön dich doch noch bei uns begrüßen zu dürfen Aber wie sagt man so schön? Besser spät als nie
Jedenfalls freuen wir uns sehr

Kommen wir nun mal zu deinen Angaben:

Vor- & Nachname:
Ava: Wurde für dich rserviert
Story: An sich ok, aber ich habe eine Frage. Ich habe jetzt nirgends gelesen, dass er bereits in Maryland oder Annapolis lebt. Sondern es war nur die rede von L.A. ist das jetzt ein Tippfehler, oder kommt er jetzt erst frisch hierher? Alles andere ist stimmig
Probepost:
Regelpasswort:

Also, alles andere ist ok Ich würde mich nur eben freuen, wenn du mir noch fix die Frage beantworten könntest

Liebe Grüße
Sam


nach oben springen


... Gerade in Maryland anzutreffen ...
9 Marylander und 4 Touris sind unterwegs :
Helena Hart, Gaius Ricci, Isabella Clarke, Alexandra Dearing, Wesley James Smith, Daniel Forsythe, Dr. Ephraim Price, Sam Dixon, Lya Wright



Heute in Maryland gesichtet...
Heute waren 47 Touris und 30 Marylander, gestern 220 Touris und 68 Marylander unterwegs.


disconnected Maryland Chat Mitglieder Online 9
Impressum | 2015- © Datenschutz | Team: Helena Hart • Sam Dixon • Gaius Ricci • Happy Lowman |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen