#1

I miss you my Daughter

in Wanteds nach weiblichen Charakteren 22.03.2018 19:06
von Jethro Harris • 35 Beiträge



Name: Jethro Harris
Avatar: Mark Harmon
Alter: 55
Beruf: Hauptkommisare

Ein paar Worte über mich:

Jethro lebt früher in Chicago und war Special Agent, und Leiter des Major Case Response Teams. Der ehemalige Unteroffizier des Marine Corps. Arbeite früher 20 Jahren bei der NCIS-Spezialeinheit. Er hatte dort früher sehr viele Mordfälle zu lösen, und auch Terror Anschlag versuche, oder bombe Anschläge zu verhindern. Aber auch privat hatte ich, erst viel Glück und hatte eine wunderschöne frau, an meine Seite. Wir lieben uns sehr! Als sie bald auch noch schwanger würde, war ich sehr glücklich darüber und dachten das wir jetzt eine richtige Familie sind, ich wusste nicht dass dieser Tag alles im meine Leben verändert wird, Als nach Monate Schwangerschaft es bald passiert, und das Baby geboren wird, im Krankenhaus. Würde sie mit starken Venen hingebracht, Ich bin mitgefahren im Krankenwagen, und ich danach aussteigt, und dabei ihre Hand hielt. Danach im Behandlung Zimmer war, und auch der Arzt da war, beginnt die Geburt des Babys, Alle unterschützen meine frau, bei der Geburt, dabei halte ihre Hand, und sagt, dass sie nicht allein ist, und ich mich schon sehnsüchtig auf Baby warten, und natürlich freuen. Als dann sie geschafft hatte, und wir beiden das erste Mal, das schreien unsere Baby hören, war glücklichen. Dabei überlegen wir zusammen einen schönen Namen, für das Baby. Und nach nicht lange Überlegung, nannte wir es Samantha, denn es war ein Mädchen. Samantha lag in die Arme bei der Mutter, aber auch ich, sah diesen süßes wunderschöne Baby im Arm, Dabei hielt ich auch sie mal in meine Arme. Und dieses Gefühl war kostbar, und wunderschön. Nach viele Tage, liegen nur zu Kontrolle würde meine frau entlassen, und wir ging zusammen mit dem Baby, wieder nachhause, es war zuvor schon alles schön eingerichtet zuhause, ein eignes Kinderzimmer. Es sollte nichts fehlen, und auch sich wohlfühlen. Die Zeit verging, sehr schnell erst nur Monate alt, aber danach würde samantha immer größer und auch älter, mit 8 Jahren, war sie ein kleines Mädchen. Ab den Tag passiert was, ich nicht mehr vergessen werden, und auch schmerzen wird. Es war normale Mittwoch morgens, ich musste wieder zu Arbeit. Und meine frau, schläft noch! Als die kleine samathan auch noch schläft, und ich nur kurz im Kinderzimmer war, um zu schauen ob alles in Ordnung ist, und ihr noch einen Verabschiede Kuss gab, bevor losfahren mussten. Als ich das tat, und danach aus dem Haus ging, und nicht merkt das beobachtet werden von Einen man, „steigt ich ein ins Auto“ und führ los zu Arbeit. Nach 1 Stunden Autofahrt, bin ich angekommen auf der Arbeit. Und hatte erstmal Büro und Papier kram zu erledigen, als dieser fremde man, einfach ins Haus steigt, und noch bewaffnet war, leisen ging durchs Haus, wohl nach oben, zu meiner Ehefrau schlafen, und wohl nichts mitbekommen tut, Stand der fremde man mit der Waffe in der Hand, vor dem Bett wo sie schläft. *drückt dann ab* Und tötet so wohl ohne lärm meine frau, sie war selbstverständlich tot. Und wusste wohl nicht, oder von schnelle eilen weg, dass wir noch ein Baby haben, was für mich ein glück war, Als bald wieder Feierabend hatte, und dachte sie schon längst wach war, und sich um Baby gekümmert hatte. Und zuhause angekommen bin, noch nicht auf fiel das was nicht stimmt, und der Täter schon längst weg war. *rufe ich ihren Namen* Aber sie antwortet nicht, war für Moment nichts ungewöhnlich, als danach die Treppe hochging, und zum Schlafzimmer reinging, War ich schockiert und dachte mein Herz bleibt stillstehen, als ich sie dort sah, lag mit dem vollen Blut im lacken und Bett, *ging sofort zu ihr* Um zu schauen ob noch was tun kann, aber ich sah schon das sie tot war. Und ich nichts mehr für sie tun könnte, dabei beginnt ich zu weinen, zusammenbrach und am der Bettkante, mich abstürzen. *weint weiter* und hofft das unsere Tochter nichts passiert ist, schnell lauft ich zum Kinderzimmer, reißt die Tür auf* Und rennt zum Kinderbett, ein Stein fiel mir aus dem Herzen, das samanthan nichts passiert ist, und noch da ist. *dabei rufe ich sofort* Die Polizei an, und auch leider den Leichen Waagen. Sie kommt auch sehr schnell, und betrat das Haus, und ging nach oben zu mir, Ich sagt was ich weiß und passiert ist, Und dass ein Mord war, wieso sollte sonst meine frau erschießen. *Sie befragt mich, ich gab das an, was ich weiß, und zum Schluss nahm auch die Leichen mit. Sie ermitteln gegen Mord an meine frau, Viele Zeit verging zuerst keine neuen Hinweise oder Motiv für diesen grausamen Mord. Aber nach lange Zeit, und warten, in der Zwischenzeit kümmert ich mich allein um Samanthan, und wusste das jetzt nicht sagen könnte, warum ihre Mutter nicht mehr da ist, und auch wenn älter wird. Konnte ich es noch nicht sagen, den der schmerz Trauer sitzt sehr tief in mir. Es fiel mir schwer, damit zu leben, ohne sie. Ich hatte sie sehr geliebt von ganzen herzen. Und verstand auch nicht, warum sie, was sollte der Täter und warum. Als in der Zeit, mich um sie kümmern und versuche nicht zu zeigen meine Gefühle, das eigentlich diesen schmerz nicht vergessen kann, um sie zum Kindergarten bringen. Sie war das einzige was mir noch üblich geblieben ist, und erinnert mich stark an ihre Mutter. Als endlich den Täter gefunden, und auch die Tatwaffen fand, zum Polizei bracht, weil ein Geständnis hören wollte. Ich dürft nicht, dabei sein, weil zu sehr verletzt war seelisch, und nicht mehr klar denken könnten. Er bekam seine Strafe und auch Haft, von Gerichten entscheiden lebenslang. War ich zwar froh, aber wusste das bringt meine frau auch nicht mehr zurück. Ich habe, versprochen das mich sehr gut um sie kümmern. Die Zeit verging, aus die süße kleine samanthan würde eine junge frau, und zuvor Teenager. Wir leben auch noch in Chicago, sie macht ihre Schule, und danach eine Ausbildung. Privat wusste ich nicht viel über sie, ob einen Freund hatte oder nicht. Weil sie meisten nicht gerne darüber reden will. Nach lange Zeit sie dann auch noch beschloss weg zu ziehen, nach Maryland. War zuerst nicht glücklich darüber, aber was sollte ich machen sie war schließlich volljährig mit 18, und wollte wohl ihr eignen Leben führen. Ich blieb zuerst noch in Chicago, aber nach lange Zeit allein beschloss ich dann doch, nach Maryland zu ziehen und dort zu leben, Ich hatte meine alten Jobs gekündigt und auch Haus verkauft. Dachte sie würde sich bestimmt sehr freuen, wenn ich dort leben und auch wohnen werden. Einen neuen Job, hatte ich auch, schon, natürlich hatte ich ihr bis heute nicht erzählt was ihre Mutter geschieht, weil für mich sehr schmerzhaft war. Darüber zu reden, wollte wusste das ich nicht immer vor ihr verheimlichen kann.






Dein Name: dir überlasse vorname, Nachname Harris
Dein Alter: 19
Dein Beruf / Soziale Schicht: Mittelschicht und noch Schülerin

Wunschavatar:
dir überlasse, wo dich am besten wohlfühlen kannst, kann dir eine Vorschlag machen, Sasha Pieterse.


Unsere Beziehung: Tochter

Unsere gemeinsame Story: Wie deine vorgeschichte aussieht, überlasse ich dir, Für Eckpunkte deine mutter ist tot, ermordert und ich bin bis heute nicht darüber hinweg, früher hatte dir nicht erzählt wo noch ein kind und baby warst. Aber ich weiß das bald muss ich es dir erzählen was damals passiert ist. natürlich habe dir eine andere story erzählt. weil nicht über herz bringen, dir die wahrheit sagen. Weil du mich sehr wichtige bist, und auch polizei schutz hast, die dich beschützen und bewachen.

Probepost erwünscht? - [ ] Ja | [ ] Nein | [ x ] Ein alter Post reicht.

Ein paar nette Worte zum Abschluss: Das du spaß hast an dieser Rolle und auch aktiv bist, Ich warte auf dich Tochter und vermisse dich sehr!



nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christian Carter
Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 131 Gäste und 71 Mitglieder online.


disconnected Maryland Chat Mitglieder Online 0
Maryland Lifestyle © | 2015- © | Administration: Helena Hart ♦ Dominic A. Charvet ♦ Alexis Lopez | Design by: Helena Hart
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen